Uni-Logo

"Quer durch den Kühlschrank"

76 leckere Gerichte: Letzten Oktober ist das neue Kochbuch des Studentenwerks Freiburgs „Quer durch den Kühlschrank – Lieblingsessen aus der Studi-Küche“ erschienen. Doch wie entsteht so ein Kochbuch von Studierenden für Studierende eigentlich? Und was steht drin? Kochbuch zu gewinnen!

 

Maximilian Vogelmann, Soziologie/BWL/Sprachwissenschaft des Deutschen

 

kochbuch_cms2.jpg
Kochen leicht gemacht: Das neue Kochbuch des Studentenwerks mit leckeren Rezepten.

Foto: Kochbuch Studentenwerk

Wie entsteht eigentlich ein Kochbuch für Studierende? Diese Frage führt direkt zu Renate Heyberger, stellvertretende Geschäftsführerin des Studentenwerks Freiburg und Verantwortliche für Public Relations. Jedes Wintersemester gibt sie am Zentrum für Schlüsselqualifikationen Kurse in den berufsfeldorientierten Kompetenzen (BOK), um Studierenden das Know-how der PR-Branche näher zu bringen.

„Die Nähe zur Praxis ist sehr wichtig“, sagt Heyberger. Deshalb arbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer immer an konkreten Projekten des Studentenwerks mit – im Wintersemester 2008/2009 ging es für einen der Kurse um das neue Studierenden-Kochbuch.


Leckere Beiträge von Studierenden


Ein Redaktionsteam aus sieben Studentinnen und zwei Studenten entwickelte unter der Anleitung Heybergers ein Konzept für das Buch und setzte es um. Auf der Homepage des Studentenwerks, über den Newsletter, aber auch über persönliche Kontakte baten die PR-Aspiranten ihre Kommilitonen um Lieblings-Studi-Rezepte.

Doch auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Studentenwerks, Eltern von Studierenden, Mensa-Köche und das Team um Heyberger selbst steuerten kulinarische Highlights aus der Studierenden-Küche bei. Dann mussten nur noch die besten Rezepte ausgesucht und alles redigiert werden,  und fertig war ein Kochbuch zum Selbstkostenpreis!

Das Ergebnis kann sich sehen (und schmecken) lassen: 76 bodenständige Koch- und Back-Anleitungen, die Appetit machen und sogar dann weiter helfen, wenn an einem  Sonntagabend die Mitbewohner gerade eine akute Heißhunger-Attacke hatten und nichts übrig geblieben ist als (beispielsweise) 50g Butter, 1/4 Liter Milch, 8 Eier, 140g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 60g Mehl – das reicht nämlich noch für ein paar leckere „Salzburger Nockerln“ als süße Tatort-Begleitung.

kochbuch_cms1.jpg
Arbeiten am konkreten Projekt: Renate Heyberger mit dem Ergebnis des BOK-Kurses.

Foto: Maximilian Vogelmann

 

Schnell und unkompliziert


Insgesamt reichen die Rezepte vom unkomplizierten „Beerenschmaus“ über witzige „Fliegenpilz-Eier“ bis hin zu den aufwändigeren „Vodka-Spaghetti“. Allesamt sind sie schnell und unkompliziert zubereitet und schonen den studentischen Geldbeutel. In klassischer Kochbuch-Manier finden sich Vorspeisen, vegetarische und nicht-vegetarische Hauptgerichte und natürlich Desserts.

Fast jedes Rezept wird von einem Schwarz-Weiß-Foto des stolzen Hobby-Kochs oder der stolzen Hobby-Köchin mit dem Ergebnis eines kreativen Umgangs mit den Lebensmittelvorräten begleitet.

„Quer durch den Kühlschrank“ ist der mittlerweile vierte gastronomische Sammelband des Studentenwerks. In Sachen „Kitchen Relations“ war Freiburg übrigens Vorreiter: „Anfang der Neunziger waren wir die Ersten mit so einem Kochbuch. Die 'Bild am Sonntag' hat sogar gleich eine ganze Seite darüber gebracht“, sagt Heyberger. Andere Studentenwerke hätten diese Idee dann aufgegriffen, so dass Studierenden-Kochbücher mittlerweile in vielen Uni-Städten die WG-Küchen bereichern.


Im Vergleich zu anderen Kochbüchern zeichnet sich „Quer durch den Kühlschrank“ besonders durch seinen persönlichen Bezug aus: Wann sonst hat man die Gelegenheit, Kochkünstler in der Bibliothek oder Mensa wieder zu erkennen, Rezepte mit ihnen auszutauschen – oder sich gleich bei ihnen zum Essen einzuladen...?

 

Kochbuch zu gewinnen!


Wer weiß, welches österreichische Dessert aus 50g Butter, 1/4 Liter Milch, 8 Eiern, 140g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 60g Mehl gezaubert werden kann, schickt die Lösung per E-Mail an studi-newsletter@pr.uni-freiburg.de!


Einsendschluss ist Montag, 15. Februar 2010, 12 Uhr. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir ein Kochbuch des Studentenwerks Freiburg „Quer durch den Kühlschrank“. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird per E-Mail informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Das Kochbuch „Quer durch den Kühlschrank – Lieblingsessen aus der Studi-Küche“ ist an den Service-Points der Mensen und im Handel erhältlich. Es kostet 14,80 Euro und ist im Sternwald-Verlag erschienen.

 

 

zurück Zurück zum Newsletter



Personal tools