Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Service- und … Studieren mit Behinderung … Bewerbung und Zulassung

Bewerbung und Zulassung

Hochschuleigene Zulassungsverfahren


Studierende mit Behinderung / chronischer Krankheit können bei der Zulassung einen Härtefallantrag stellen (Antrag auf Berücksichtigung bei der Vergabe von Studienplätzen im Rahmen der Quote für Fälle außergewöhnlicher Härte). Die im Rahmen der Härtequote zur  Verfügung stehenden Studienplätze werden an solche Bewerber vergeben, bei denen die Ablehnung des Zulassungsantrages mit Nachteilen verbunden wäre, die bei Anlegung eines strengen Maßstabes über das Maß der mit der Ablehnung üblicherweise verbundenen Nachteile erheblich hinausgehen. Nachzuweisen sind hier besondere soziale und familiäre Umstände des Bewerbers, die die sofortige Aufnahme des Studiums in dem an erster Stelle gewählten Studiengang zwingend erfordern.

Besondere gesundheitliche Gründe für eine sofortige Zulassung können sein:

  • Keine sinnvolle Überbrückung der Wartezeit möglich
    Sofortige Zulassung für Studienbewerber/innen mit Behinderung / chronischer Krankheit, wenn dadurch einerseits die berufliche Rehabilitation sichergestellt werden kann und wenn andererseits aufgrund der Behinderung bzw. chronischen Krankheit eine sinnvolle Überbrückung der Wartezeit entweder nicht möglich oder gegenüber gesunden Studienbewerber/innen in unzumutbarer Weise erschwert ist. Das kann auch der Fall sein, wenn aus gesundheitlichen Gründen das begonnene Studium nicht fortgesetzt oder der bisherige Beruf nicht weiter ausgeübt werden kann.
  • Tendenz zur Verschlimmerung der Krankheit
    Studienbewerber/innen, deren Krankheit eine Tendenz zur Verschlimmerung hat, die mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu führen wird, dass sie bei Verzögerung des Studienbeginns nicht mehr in der Lage sein werden, die Belastungen des Studiums in diesem Studiengang durchzustehen.
  • Eingeschränktes Berufsfeld
    Studienbewerber/innen, die aufgrund von Behinderung bzw. chronischer Krankheit von vornherein auf ein enges Berufsfeld beschränkt sind. Das angestrebte Studium lässt eine erfolgreiche Rehabilitation erwarten.


Außerdem können Anträge auf Nachteilsausgleich (Wartezeitverbesserung) gestellt werden. Nachzuweisen sind hierbei besondere Umstände in der Person des Bewerbers, die dieser nicht zu vertreten hat und die ihn gehindert haben, eine bessere Wartezeit zu erreichen.

Über die Antragstellung und die erforderlichen Nachweise informiert das Service Center Studium – Studierendensekretariat.

Ansprechpartner
Frau Barbara Kohoutek
kohoutek@service.uni-freiburg.de
Tel.: 0761 / 203-4238


Studiengänge im hochschulstart.de-Verfahren


Studienbewerber für einen Studiengang, der in das Zulassungsverfahren von hochschulstart.de eingebunden ist (Humanmedizin, Zahnmedizin und Pharmazie), können zusätzlich zum Zulassungsantrag Sonderanträge stellen, um die Zulassungschancen zu verbessern. Dazu gehören:

  • Antrag auf Berücksichtigung des ersten Studienortwunsches
  • Härtefallantrag auf sofortige Zulassung
  • Antrag auf Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Durchschnittsnote / Wartezeit  


Informationen zur Antragstellung bei hochschulstart de finden Sie unter folgendem Link: http://www.hochschulstart.de/fileadmin/downloads/Sonderdrucke/S07.pdf
 

 



Bitte beachten Sie

Die Sprechstunde entfällt vom 21.12.2017 bis 05.01.2018

 

Das Gebäude des Service Center Studium, Sedanstraße 6 bleibt von

Freitag, den 22.12. ab 12 Uhr bis einschließlich Freitag, den 05.01.2018 für die Öffentlichkeit geschlossen.

In dieser Zeit werden von den Abteilungen Studierendensekretariat, Zentrale Studienberatung, Kurzinfo, International Admissions and Services und der Stabstelle Lehrer*innenbildung keine Sprechstunden angeboten.

Der Normalbetrieb beginnt wieder ab Montag, den 08.01.2018.

 

Beratung für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

 

Kontakt

Beate Massell
Beauftragte für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung
Service Center Studium
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Sedanstr. 6, Zi. 02/ 029
79098 Freiburg

Tel.: 0761 - 203 -67380
massell@service.uni-freiburg.de

 

Sprechzeiten:
Mo. 14:00 – 16:00 Uhr
Mi. und Do. 9:00 – 12:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung per Mail
 

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge