Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Austauschprogramme und … Leitfaden für das … Die individuelle Bewerbung

Leitfaden für das Studium im Ausland

Die individuelle Bewerbung

 

Grundsätzlich ist bei der Bewerbung eine Unterscheidung von fachlicher Seite (= Studienplatz, z.B. durch ein Austauschprogramm oder eine Direktbewerbung an einer ausländischen Hochschule) und finanzieller Seite (= finanzielle Unterstützung, z.B. durch DAAD-Stipendien, durch AuslandsBAföG, etc.) notwendig.

Es besteht immer die Möglichkeit, sich ohne die Teilnahme an einem offiziellen Programm direkt an einer ausländischen Universität für einen Studienplatz zu bewerben. Sollten Sie dabei die ersten Jahre des Studiums oder sogar die gesamte Studienzeit im Ausland verbringen wollen, sind einige wesentliche Dinge zu beachten.

Es gibt in einzelnen Ländern für bestimmte Fächer ähnlich wie in Deutschland Zulassungsbeschränkungen, besonders für Studienanfänger/-innen, aber z.T. auch für Studierende in höheren Semestern. Für manche Fächer gibt es in einigen Ländern sogar prinzipielle Aufnahmestopps für Studienanfänger/-innen. Die Bewerbung erfolgt direkt an der Universität im Ausland. Viele Universitäten machen die Zulassung neben dem Nachweis der bisher erbrachten Studienleistungen und Sprachkenntnissen auch von einem Aufnahmetest abhängig. Vor allem an britischen und nordamerikanischen Universitäten ist damit zu rechnen. Am besten erkundigen Sie sich zunächst über das Internet, die Kulturabteilungen der jeweiligen Botschaft des Gastlandes oder direkt an der gewünschten Zieluniversität über die Studienstrukturen und Studiengänge, die möglichen Fächer und Fächerkombinationen, Zulassungsvoraussetzungen und –beschränkungen sowie über mögliche Einschreibe- und/oder Studiengebühren. Hilfreich hierbei können auch die Länderinformationen oder die Stipendien-Broschüre des DAAD sein, die über eine Vielzahl von Internetadressen verfügt.

Es gibt nur sehr wenige Finanzierungsmöglichkeiten mittels Stipendien, wenn das Studium im Ausland begonnen wird. Ausnahme sind unter Umständen besondere Begabtenförderungen oder Stipendien von der entsprechenden ausländischen Universität oder dem Land selbst.

Soll das Studium in Deutschland zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden, ist es ratsam, die Anrechnung der im Ausland geplanten Studienleistungen im Voraus genau mit den Studiendekanaten und Prüfungsämtern der deutschen Universitäten (unter Umständen je nach Bundesland verschieden) abzuklären. Mit der Einführung der ECTS-Punkte (European Credit Transfer System) ist die Anrechnung der Studienleistungen erheblich vereinfacht worden.

Beachten Sie bitte auf jeden Fall, dass bei einer individuellen Bewerbung zum Teil sehr hohe Studiengebühren (USA, Kanada, England und andere Länder) selbst aufgebracht werden müssen, die Sie natürlich auch durch ein Stipendium decken könnten.

Wenn Sie planen, während Ihres Studiums in Freiburg für ein oder zwei Semester ins Ausland zu gehen und nicht an einem Austauschprogramm teilnehmen, können Sie sich an der ausländischen Universität als international free mover bewerben.

 



Kontakt

Von ersten Überlegungen über Organisatorisches und Stipendien zur individuellen Bewerbung - Beratung zu studienbezogenen Auslandsaufenthalten

Christine Kutnar
Service Center Studium
Sedanstr. 6, Raum 02.023

Dienstag: 13.30 – 15.30 Uhr nach Vereinbarung per  E-Mail
Donnerstag: 9.00 – 11.30 Uhr ohne Anmeldung

Bitte beachten Sie auch die regelmäßige Infoveranstaltung 'Wege ins Ausland'.

Benutzerspezifische Werkzeuge