Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Studieren BOK und MPK

Berufsfeldorientierte Kompetenzen (BOK) und Modul Personale Kompetenz (MPK)

bok_540x155.jpg

Berufsfeldorientierte Kompetenzen (BOK)

Der Freiburger BOK-Bereich bietet den Studierenden die Möglichkeit, Kontakte zu Berufsfeldern zu knüpfen und sinnvolle Zusatzqualifikationen mit einem persönlichen Profil zu erwerben. Im BOK-Bereich wird durch team-, praxis- und problemorientiertes Arbeiten die Handlungskompetenz der Studierenden gefördert, es entsteht ein Raum für eine Auseinandersetzung mit anderen Disziplinen und mit den eigenen Kompetenzen und Wünschen.
Die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft durch die Mitwirkung externer Lehrbeauftragten führt zu einem größeren Verständnis zwischen Nachfrageerwartung und Angebotskonzeption. Darüber hinaus verbessern die beteiligten Unternehmensvertreter als Multiplikatoren die Bekanntheit und Akzeptanz der Bachelor-Abschlüsse.

Der BOK-Bereich ist für Bachelor-Studierende integrativer und obligatorischer Bestandteil des Studiums. Näheres hierzu regelt die jeweilige Prüfungsordnung, die Sie bei der Auflistung der Fächer finden.

Studierende der Rechtswissenschaft können die obligatorische Teilnahme an einer Lehrveranstaltung zur Vermittlung interdisziplinärer Schlüsselqualifikationen gem. § 9 Abs.2 Nr. 4 JAPrO durch den Besuch ausgewählter BOK-Veranstaltungen erfüllen.
 
Fächerübergreifend bietet das Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS) die Lehrveranstaltungen im BOK-Bereich an, der folgende Kompetenzfelder umfasst: 
 
Für alle Lehrveranstaltungen des ZfS ist eine verbindliche Online-Belegung über das elektronische VVZ  erforderlich. Bachelor- und Jura-Studierende werden so lange bei der BOK-Belegung bevorzugt, bis sie die erforderlichen ECTS-Punkte im BOK-Bereich bzw. den erforderlichen Schlüsselqualifikationsnachweis erworben haben.
 
Unabhängig von den Pflichtveranstaltungen bietet das ZfS allen eingeschriebenen Studierenden der Universität die Möglichkeit, neben ihrem Fachstudium zusätzliche, praxisorientierte Qualifikationen zu erwerben.
 
 
Modul Personale Kompetenz (MPK)
 
Das „Modul Personale Kompetenz“ (kurz: MPK) ist ein Bestandteil des baden-württembergischen modularisierten Studiengangs Lehramt an Gymnasien. Es dient dazu, den persönlichen Bezug zum Lehrer/innenberuf über das Fachwissenschaftliche hinaus zu vertiefen und personale Handlungskompetenz zu entwickeln.

Neben Studien- und Prüfungsleistungen in den Hauptfächern sind im modularisierten Studiengang Lehramt an Gymnasien Studien- bzw. Prüfungsleistungen in den Fachdidaktikmodulen, dem Ethisch-Philosophischen Grundlagenstudium, dem Bildungswissenschaftlichen Begleitstudium und dem Bereich Personale Kompetenz vorgeschrieben.

Der MPK-Bereich umfasst insgesamt 6 ECTS-Punkte. Studierende können zwei frei wählbare praxisorientierte Lehrveranstaltungen zu je 3 ECTS-Punkten besuchen, die vom Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS) angeboten werden.

Die berufsspezifischen Themen und Fragestellungen des zukünftigen Berufsfelds Lehrer/in stehen in den Lehrveranstaltungen des MPK-Bereichs im Vordergrund. Themen wie Beziehungsgestaltung, Beruf und Gesundheit, körperliche Präsenz und Stimme, Zeitmanagement und Gruppenführung auf der Folie der gesellschaftlichen Hintergründe werden theoretisch und praktisch behandelt. Es wird sowohl persönlichkeits- und berufsrelevantes Wissen vermittelt als auch die Fähigkeit geschult, sich selbst in berufsspezifischen Situationen besser kennenzulernen.

Für alle Lehrveranstaltungen des ZfS ist eine verbindliche Online-Belegung über das elektronische VVZ erforderlich. Lehramtsstudierende werden so lange bei der Belegung von MPK- Veranstaltungen bevorzugt, bis sie die erforderlichen ECTS-Punkte im MPK-Bereich erworben haben.


ZfS Kontakt

Geschäftsstelle des ZfS

Universitätsstraße 9, Raum 01 004
79098 Freiburg
Tel.: +49 (0)761/203 97587
Fax: +49 (0)761/203 9472
oder per E-Mail

Lageplan

Benutzerspezifische Werkzeuge