Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Studienangebot Alle Studienfächer

Alle Studienfächer

Klassische Philologie

Bachelor of Arts (B.A.) - 2-Fächer-Studiengang - Hauptfach


Die Antike ist auch heute noch allgegenwärtig, selbst wenn man das nicht immer auf den ersten Blick sieht. Sie diskutieren über „Demokratie“, lesen „Lyrik“ oder eine „Satire“ und werden bei Quizspielen regelmäßig nach mythologischen Gestalten wie „Zeus“ oder „Venus“ gefragt. Ihr zukünftiges Griechisch- oder Lateinstudium führt anhand der antiken Literatur zu den Quellen dieser und vieler anderer Konzepte, Begriffe und Figuren. Es lässt uns die Antike als das „nächste Fremde“ (Zitat: Uvo Hölscher) der modernen europäischen Kultur erkennen, also als nahe genug, um relevant zu sein, aber gleichzeitig auch als fremd genug, dass es unser Denken infrage stellt. Wenn Sie literarisch interessiert sind und mehr über das Fundament der europäischen Kultur lernen möchten, laden wir Sie ein den Bachelorstudiengang Klassische Philologie näher anzusehen.

Studienbeginn:

Wintersemester

Regelstudienzeit:

6 Semester für den gesamten Studiengang

ECTS-Punkte:

180

Zulassung: Erstsemester:

Mit besonderen Zulassungsvoraussetzungen: Aufnahmeprüfung
(Latinum sowie mind. „befriedigend“ in weiterer klassischer oder moderner Fremdsprache oder im Fach Geschichte in mindestens zwei Schulhalbjahren)

Weitere Informationen zum Zulassungsverfahren finden Sie auf den Internetseiten des Fachbereiches

Höhere Semester:

Nicht zulassungsbeschränkt

Bitte beachten Sie: Die Bedingungen für eine Zulassung zum Studium können sich bis zum Beginn der Bewerbungsfrist ändern.

Bewerbungsfrist: Erstsemester: Bis 30.09.
Höhere Semester: 01.06. - 11.10. (Wintersemester), 01.12. - 09.04. (Sommersemester)
Fakultätszugehörigkeit: Philologische Fakultät

Gute Vorraussetzugen für ein erfolgreiches Studium in Griechisch und/oder Latein haben Sie, wenn Sie sich schon in der Schule für Latein/Griechisch begeistern konnten. Darüber hinaus bringen unsere Studierenden typischerweise auch ein Interesse für genaue Textanalysen und für vormoderne Epochen mit.

Formal gilt nur eine einzige sprachliche Zulassungsvoraussetzung für den B.A. Klassische Philologie HF: das Latinum. Da das Studium ohne Griechisch aber  nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann, muss in der Praxis diese Sprachkompetenz (sofern nicht schon vorhanden) in den ersten Semestern nachgeholt werden.

Im B.A.-Hauptfach-Studium der Klassischen Philologie erarbeiten Sie sich in den ersten Semestern die Grundlagen der beiden Sprachen und Kulturen, gleichzeitig werden Sie an das wissenschaftliche Arbeiten an einer der deutschen Spitzenuniversitäten herangeführt. Im Zentrum des Freiburger Griechisch- und Lateinstudiums stehen Texte der griechisch-römischen Literatur vom 7. Jahrhundert v. Chr. bis in die Spätantike.

Darüber hinaus werden immer wieder auch Veranstaltungen zur Rezeption der antiken Literatur in späteren Epochen und zu lateinischen Texten des Mittelalters und der Neuzeit angeboten.

Studierende eines Bachelors in Griechisch und Latein besuchen hauptsächlich Vorlesungen, Seminare, Lektüreübungen und Übungen zur Grammatik.

In Sprachübungen, also Kursen mit wenigen Teilnehmern und intensiver Betreuung, können Sie Ihre Sprachkenntnisse ausbauen und festigen. Durch regelmäßige Hausaufgaben können Sie ihre Lernfortschritte überprüfen. Am Ende einer solchen Übung steht meist eine Klausur.

In Seminaren geht es v.a. um die inhaltliche Erschließung von griechischen und lateinischen Texten gemeinsam mit Ihren Kommilitonen (Mit-Studierenden). Die Diskussion in den Seminaren findet sowohl zwischen Hochschullehrenden und Studierenden als auch zwischen Ihnen, den Studierenden, statt. Als Diskussionsimpuls dienen meist mündliche Präsentationen der Studierenden. Die Leistungskontrolle in Seminaren erfolgt in der Regel schriftlich durch eine Klausur und durch eine Hausarbeit.

Vorlesungen informieren zusammenhängend über größere Themen oder Problembereiche und stellen den Stand der Forschung dar. Vorlesungen sind vorwiegend monologisch als Vortrag der Hochschullehrenden konzipiert. Fragen der Studierenden sind aber willkommen. Auch dialogische Formen sowie innovative Lehrkonzepte (z.B. Verbindung von Vorlesung, Lektüre und Diskussion) sind nicht ausgeschlossen.

Wichtig ist darüber hinaus die Brücke zur wissenschaftlichen Praxis durch den Besuch von Tagungen sowie durch Kontaktseminare zwischen Universität und kulturellen Einrichtungen wie Theatern. Exkursionen in den griechisch-römischen Kulturraum verorten die literarischen Texte in ihrem ursprünglichen historischen Kontext, Theater- und Ausstellungsbesuche führen ihre Aktualität vor Augen.

 

Um erfolgreich Klassische Philologie studieren zu können sollten Sie:

Interesse und Freude haben an…

          * grundlegenden Texten der europäischen Kultur,

          * der Interpretation und Erschließung dieser Texte,

          *  ihrem Weg und ihrer Wirksamkeit durch die Geschichte bis in unsere Zeit

Die im Studium erworbenen kultur- und literaturwissenschaftlichen Kenntnisse, sowie wissenschaftliche Arbeitstechniken, wie Recherche (z.B. in Datenbanken) und das Verfassen von wissenschaftlichen Texten, sind wichtige Kompetenzen in zahlreichen Berufsfeldern. Sie lassen sich z.B. überall dort einsetzen, wo Informationen verarbeitet und vermittelt werden.

Typische Arbeitsfelder sind:

* Erwachsenenbildung/außerschulische Bildung

* Dokumentations- und Forschungseinrichtungen

* Medien und Öffentlichkeitsarbeit

* Regionales und internationales Kulturmanagement

* Tourismusmanagement

* Verlagswesen

 Eine Absolventin des Freiburger Seminars für Griechische und Lateinische Philologie wurde z.B. Direktorin des Lektorats Altertumswissenschaften im international bekannten De Gruyter-Verlag. Andere haben Berufe im Bereich von Bildungs- und Kulturreisen oder im Bibliothekswesen gefunden. Mit Kreativität und Talent ist vieles möglich: Sie können mit einem Griechisch- und Lateinstudium auch Autorin der Harry-Potter-Bestseller (wie J. K. Rowling, B.A. in Classics an der Universität Exeter) oder Sänger der weltberühmten Rockband Coldplay (wie Chris Martin, B.A. in Griechisch und Latein am University College London) werden!

 Ebenfalls bildet ein erfolgreiches B.A.-Studium die Grundlage für ein mögliches Masterstudium. 

Dr. Serena Pirrotta (De Gruyter-Verlag):

„Durch die Auseinandersetzung mit alten Sprachen und vergangenen Kulturen, die ein Studium in Klassischer Philologie ermöglicht, erwirbt man – neben tiefen Kenntnissen der  antiken Welten – auch  Fähigkeiten, die auf dem heutigen Arbeitsmarkt unerlässlich sind: ein fachübergreifendes Denkvermögen gepaart mit einer disziplinierten Arbeitsweise, die Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge zu analysieren und zu verstehen, sowie sich in anderen Kulturen und Systeme hineinzuversetzen. Latein und Griechisch zu studieren bedeutet, die eigenen Horizonte zu erweitern und einen methodischen Grundstein zu legen, der für die eigene persönliche Entwicklung und den beruflichen Erfolg in den unterschiedlichsten Branchen von Vorteil ist.“

Eine Übersicht aller Kombinationsfächer zum Fach Klassische Philologie für Studierende, die ihr B.A.-Studium zum WS 2013/14 oder später aufgenommen haben:

Archäologische Wissenschaften | Betriebswirtschaftslehre | Bildungswissenschaft und Bildungsmanagement | Deutsch als Fremdsprache* | English and American Studies/Anglistik und Amerikanistik | Ethnologie | Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie | Französisch | Geographie | Germanistik: Deutsche Literatur | Geschichte | Islamwissenschaft | Italienisch | Judaistik | Katalanisch | Katholisch-Theologische Studien | Klassische und Christliche Archäologie | Kognitionswissenschaft | Kunstgeschichte | Lateinische Philologie des Mittelalters* | Musikwissenschaft | Philosophie | Politikwissenschaft | Portugiesisch | Psychologie | Rumänisch* | Sinologie | Skandinavistik | Slavistik | Soziologie | Spanisch | Sprachwissenschaft des Deutschen | Volkswirtschaftslehre | Vorderasiatische Altertumskunde |

* Studienfächer, die mit dem Sternsymbol gekennzeichnet sind, sind für Studienanfänger nicht mehr wählbar.

Zu den Fächerkombinationen siehe auch die Informationen der "Gemeinsamen Kommission der Philologischen, Philosophischen und Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät". Dort finden Sie ebenfalls die Fächerkombinationen für Studierende, die ihr Studium vor dem WS 2012/13 aufgenommen haben. » mehr

Rechtlicher Hinweis
Bei den auf dieser Seite vom Dezernat 5 - Recht zur Verfügung gestellten Fassungen von Satzungen (insbesondere Zulassungsordnungen und Auswahlsatzungen sowie Studien- und Prüfungsordnungen) handelt es sich überwiegend um sogenannte Lesefassungen. Das heißt, in den Text der ursprünglichen Satzungen wurden jeweils alle nachfolgend vom Senat der Universität beschlossenen Änderungen eingearbeitet; bei den Bachelor- und Masterprüfungsordnungen handelt es sich in der Regel um Ausschnitte der jeweiligen Prüfungsordnung (Rahmenprüfungsordnung, fachspezifische Bestimmungen und Anlagen).
Alle Lesefassungen wurden mit großer Sorgfalt erstellt. Gleichwohl kann nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass hierbei unbemerkt Fehler unterlaufen sind. Rechtlich verbindlich sind daher allein die amtlich bekanntgemachten, das heißt in den Amtlichen Bekanntmachungen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau bzw. bis zum Jahr 2000 im Amtsblatt des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums veröffentlichten Satzungen und Änderungssatzungen.

Zentrale Studienberatung


Das Service Center Studium - Zentrale Studienberatung (ZSB) der Universität informiert und berät zu allen Fragen, die vor, zu Beginn und während des Studiums auftreten können. Wenn Sie darüber hinaus noch fachspezifische Fragen haben, können Sie sich auch an die jeweilige Studienfachberaterin / den jeweiligen Studienfachberater wenden.

Studienfachberatung


Dr. Stefan Faller
Seminar für Griechische und Lateinische Philologie
Raum 1212
Platz der Universität 3
79085 Freiburg
Tel.: +49 761 203-3128

stefan.faller@altphil.uni-freiburg.de
Sprechstunde: Montag, 13-14 Uhr, auch in der vorlesungsfreien Zeit.
Webseite
Anne Schlichtmann
Seminar für Griechische und Lateinische Philologie
Raum 1204
Platz der Universität 3
79098 Freiburg
Tel.: +49 761 203-3130

anne.schlichtmann@altphil.uni-freiburg.de
Sprechstunde: Mi, 14-15h (auch in der vorlesungsfreien Zeit)
Webseite

Prüfungsamt


Werthmannstr.8/Rückgebäude, 79098 Freiburg
Fax: 0761 203-9267
http://www.geko.uni-freiburg.de

Bachelor- und Masterstudiengang, Lehramtsstudiengang gemäß GymPO I
Dr. Tobie Walther
Tel. 203-3221
tobie.walther@geko.uni-freiburg.de
Raum 02 010/2. OG
Sprechstunde: Dienstag 10.15-12.30 Uhr, Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

Magister- und Promotionsstudiengang, Lehramtsstudiengang gemäß WPO
Annette Ehinger
Tel. 203-2011
annette.ehinger@geko.uni-freiburg.de
Raum 03 011/3. OG
Sprechstunde: Dienstag 10.15-12.30 Uhr, Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

Achtung: In der vorlesungsfreien Zeit gelten gesonderte Sprechstunden, bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor einem Besuch.