Sections
Sektionen
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Orientieren Studienabschlüsse

Studienabschlüsse

studienabschluesse_540x155.gif

An der Universität Freiburg können Sie einen Bachelor of Arts (B.A.), einen Bachelor of Science (B.Sc.), ein Staatsexamen oder eine kirchliche Prüfung als grundständige, das heißt erste Studienabschlüsse erwerben. Aufbauend auf einem ersten Studienabschluss haben Sie die Möglichkeit, einen Master of Arts (M.A.) oder einen Master of Science (M.Sc.) zu erwerben. Sowohl an einen Masterabschluss als auch an ein Staatsexamen oder einen kirchlichen Abschluss können Sie eine Promotion (Dr.) anschließen. Außerdem gibt es Abschlüsse in verschiedenen Weiterbildungsstudiengängen.

Bachelor-Studiengänge führen zu einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss. Bachelor of Arts (B.A.) bezeichnet Abschlüsse in den geistes-, sozial- und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern. Bachelor of Science (B.Sc.) bezeichnet Abschlüsse in den naturwissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen und technischen Fächern sowie in der Mathematik und der Psychologie.
B.A.-Studiengänge bestehen aus einem Haupt- und einem Nebenfach sowie ergänzend aus praxisorientierten Veranstaltungen (z.B. Seminaren oder Kursen) zu berufsfeldorientierten Kompetenzen (BOK). Ein B.Sc.-Studiengang besteht aus einem Hauptfach oder einem Haupt- und einem Nebenfach sowie berufsfeldorientierten Kompetenzen.

Eine Besonderheit stellt der sogenannte Polyvalente Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang dar, der Ihnen die Wahl zwischen zwei Alternativen bietet:
  • Lehramt Gymnasium (Option 1): Für den Übergang in den Master of Education wählen Sie Veranstaltungen aus den vier Bereichen des Lehramtsstudiums – Fachwissenschaften, Bildungswissenschaften, Fachdidaktik, Praxisphase (dreiwöchiges Orientierungspraktikum).
  • Individuelle Studienganggestaltung (Option 2): Hier vertiefen Sie eine der oder beide Fachwissenschaften und wählen sog. Berufsfeldorientierte Kompetenzen (BOK) für ein anschließendes fachwissenschaftliches Masterstudium (M.A./M.Sc.).

Alle Bachelorstudiengänge sind modular aufgebaut, das heißt, sie bestehen aus verschiedenen Modulen. Ein Modul kann z.B. eine Vorlesung und ein Seminar umfassen und schließt in der Regel mit einer Prüfung ab (studienbegleitendes Prüfungssystem). Für jedes erfolgreich abgeschlossene Modul bekommt der oder die Studierende ECTS-Punkte. An der Universität Freiburg umfasst ein Bachelorstudiengang 180 ECTS-Punkte mit einer Regelstudienzeit von sechs Semestern.

 


2-Fächer-Studiengang


Berufsfeldorientierte
Kompetenzen (BOK)
20-30 ECTS-Punkte

Nebenfach

30-40 ECTS-Punkte


Hauptfach

120 ECTS-Punkte

Polyvalenter
2-Hauptfächer-
Studiengang


Option 1:
Lehramt
Bildungs-
wissenschaften
10 ECTS-Punkte
Fachdidaktik
je Fach
5 ECTS-Punkte

Option 2:
Individuelle
Studiengestaltung
20 ECTS-Punkte
davon mind. 8
im Bereich (BOK)


Hauptfach 1

75 ECTS-Punkte


Hauptfach 2

75 ECTS-Punkte


1-Fach-Studiengang


Berufsfeldorientierte
Kompetenzen (BOK)
mind. 20 ECTS-Punkte




Hauptfach

160-172 ECTS-Punkte

 

Nach dem erfolgreichen Abschluss eines grundständigen Studiengangs, also in der Regel eines Bachelor-Studiengangs, besteht die Möglichkeit, einen Masterstudiengang aufzunehmen und damit eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen oder eine berufliche Spezialisierung zu erreichen. Das Masterstudium ist meist auch die Voraussetzung für eine Promotion. Der Master of Education ist Voraussetzung für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst (Referendariat) als Lehrer/in und das an den Vorbereitungsdienst anschließende Staatsexamen. Der Abschluss Master of Arts (M.A.) bezeichnet einen Abschluss in den geistes-, sozial- und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern, der Abschluss Master of Science (M.Sc.) einen Abschluss in den naturwissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen und technischen Fächern. Für einen Masterstudiengang an der Universität Freiburg gilt eine Regelstudienzeit von vier Semestern mit einem Studienumfang von 120 ECTS-Punkten.

Das Staatsexamen wird in Fächern abgelegt, deren Studium Absolventinnen und Absolventen einen Beruf im Staatsdienst der Bundesrepublik Deutschland (Lehrer/innen, Richter/innen) oder in staatlich regulierten Berufen (Ärzten/Ärztinnen, Juristen/Juristinnen, Apotheker/innen) ermöglicht. Die einzelnen Bundesländer legen die jeweiligen Prüfungsordnungen fest. In den meisten Fällen gliedert sich die Staatsprüfung in zwei zeitlich versetzte Prüfungsteile (Erstes und Zweites Staatsexamen); dazwischen liegt eine praktische Ausbildungsphase.

Hinweis: Im Bereich Lehramt wird eine Staatsexamensprüfung nur noch am Ende des Vorbereitungsdienstes (Referendariat) abgelegt. Voraussetzung hierfür ist der Abschluss eines Master of Education, der sich an der Universität Freiburg an das Studium des Polyvalenten Zwei-Hauptfächer-Studiengangs mit Lehramtsoption anschließt.

Icon International Grundsätzlich können Sie auch als internationaler Studierender das Staatsexamen ablegen. In den deutschen Staatsdienst oder staatlich überwachte Berufe können Sie jedoch, wenn Sie nicht aus einem Mitgliedsland der EU stammen, nur in seltenen Fällen mit besonderer Genehmigung der zuständigen Länderbehörden eintreten.

Promovieren können Sie in allen Fächern, die an der Universität Freiburg angeboten werden. Voraussetzung ist, dass Sie ein Studium mit überdurchschnittlich guten Noten abgeschlossen haben.
Zur Betreuung Ihrer Arbeit müssen Sie sich einen „Doktorvater“ bzw. eine „Doktormutter“ suchen, der oder die Sie während der Doktorarbeit betreut. Die Annahme von Doktorandinnen oder Doktoranden durch Professorinnen und Professoren erfolgt freiwillig, d.h., es gibt keine Verpflichtung, einen bestimmten Kandidaten oder eine Kandidatin anzunehmen.
Bei der Doktorarbeit selbst wird von Ihnen erwartet, dass Sie zu dem von Ihnen gewählten Forschungsgebiet neue Erkenntnisse erarbeiten.
In einigen Fachgebieten gibt es die Möglichkeit, innerhalb eines Graduiertenkollegs zu promovieren. Hier arbeiten mehrere Doktorandinnen und Doktoranden zu einem bestimmten Themenfeld und tauschen sich regelmäßig in gemeinsamen Kolloquien oder Vortragsveranstaltungen über ihre Forschungsfortschritte aus. Einige Kollegs schreiben Stipendien aus, mit denen Doktorandinnen und Doktoranden finanziell unterstützt werden.
Viele Fächer bieten offene Doktorandenkolloquien an, die eine wertvolle Möglichkeit zum Austausch mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden bieten.
Nach der schriftlichen Doktorarbeit, der Dissertation, legen Sie üblicherweise eine mündliche Prüfung, das Rigorosum, ab.

Icon International Internationale Hochschulabschlüsse können für eine Promotion an der Universität Freiburg anerkannt werden. Normalerweise müssen Sie jedoch zuerst weitere Bedingungen erfüllen, z.B. erfolgreich an zusätzlichen Lehrveranstaltungen teilnehmen. Beratung und Informationen hierzu erhalten Sie bei der Abteilung International Admissions and Services (IAS).



Benutzerspezifische Werkzeuge