Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Studienangebot Bachelor und Staatsexamen

Bachelor und Staatsexamen

Skandinavistik

Bachelor of Arts (B.A.) - 2-Fächer-Studiengang - Nebenfach


Studienbeginn:

Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit:

6 Semester für den gesamten Studiengang

ECTS-Punkte:

180

Zulassung: Erstsemester:

Ohne besondere Zulassungsvoraussetzungen (zulassungsfrei)

Höhere Semester:

Nicht zulassungsbeschränkt

Bewerbungsfrist: Erstsemester: 01.06. - 11.10. (Wintersemester), 01.12. - 12.04. (Sommersemester)
Höhere Semester: 01.06. - 11.10. (Wintersemester), 01.12. - 12.04. (Sommersemester)
Bewerbung: Hier gelangen Sie zu unseren Bewerbungsportalen
Sie müssen keinen Bewerbungsvorgang durchlaufen, wenn Sie ein deutsches Abitur besitzen. Sie können sich ab August bis zum 11.10. direkt im Studierendensekretariat immatrikulieren.
Fakultätszugehörigkeit: Philologische Fakultät

Gegenstand des Faches

Der Gegenstand des Nebenfaches Skandinavistik sind die skandinavischen Sprachen und Literaturen von den Anfängen bis zur Gegenwart unter Einbeziehung des jeweiligen historischen und soziokulturellen Kontextes. Ein wichtiger Teil der Lehre ist die sprachpraktische Ausbildung in den nordgermanischen Sprachen Norwegisch, Schwedisch, Dänisch und Isländisch.

Die Sprachwissenschaft beschäftigt sich primär mit Struktur und Geschichte der nordgermanischen Sprachen. Diese werden systematisch sowohl miteinander als auch mit weiteren nicht indogermanischen Sprachen Nordeuropas verglichen. Im Mittelpunkt der Lehrveranstaltungen stehen nicht nur einzelne linguistische Subsysteme, sondern auch die außerlinguistischen, soziokulturellen Bedingungen der einzelnen Länder.

Die Literaturwissenschaft beschäftigt sich vor dem Hintergrund literatur-theoretischer und komparatistischer Fragestellungen mit der Geschichte der skandinavischen Literaturen in der Neuzeit und ihren Bezügen zu anderen europäischen Literaturen. Ein besonderer Schwerpunkt in der Lehre liegt auf den Literaturen des 19.-21. Jahrhunderts, den Medialisierungen von Literatur und ihren intermedialen Wechselwirkungen sowie den skandinavisch-deutschen Literaturbeziehungen.

Die Kulturwissenschaft/Landeskunde beschäftigt sich vor dem Hintergrund allgemeiner kulturtheoretischer Ansätze aus historischer und gegenwartsbezogener Perspektive mit dem sozialen und kulturellen Kontext der skandinavischen Länder, wie er sich vom Mittelalter bis in die heutige Zeit entwickelt hat.

Die Mediävistik beschäftigt sich mit der skandinavischen Literatur und Kultur des Mittelalters. Im Vordergrund steht dabei die isländische Überlieferung, jedoch wird der gesamte skandinavische Raum in seiner kulturgeschichtlichen Entwicklung vom frühen bis zum späten Mittelalter berücksichtigt.

Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

Die Bereitschaft zum Erlernen neuer Sprachen sowie Offenheit und Interesse gegenüber den skandinavischen Kulturen sind selbstverständliche Grundvoraussetzungen für ein Studium der Skandinavistik. Schwerpunkt des Studiums ist die wissenschaftliche Arbeit im Rahmen der verschiedenen Fachteile. Hier sind die Bereitschaft zu umfassender und gründlicher Textarbeit sowie die Freude am selbstständigen, wissenschaftlichen Arbeiten im Rahmen eines philologischen Studiums unabdingbare Voraussetzungen. Studierende sind ausdrücklich dazu ermutigt, im Rahmen ihres Studiums weiterqualifizierende Auslandserfahrungen zu sammeln.

Der Studiengang ist so konzipiert, dass sich für die Absolventinnen und Absolventen eine größtmögliche Flexibilität hinsichtlich ihrer weiteren Orientierung ergibt. Für die Absolventinnen und Absolventen eröffnet sich dank ihrer speziellen, im Rahmen des Studiums erworbenen Sprach- und Kulturkompetenz ein weites Berufsfeld in den traditionellen und neuen Medien, im Management, im Verlagswesen, in der Touristikbranche u.a.

Darüber hinaus ist Absolventinnen und Absolventen der Skandinavistik eine wissenschaftliche Weiterqualifizierung in einer Vielzahl von Masterstudiengängen im gesamten europäischen Raum möglich. An der Universität Freiburg selbst bieten sich die Masterstudiengänge Skandinavische Literatur und Kulturgeschichte, Europäische Literaturen und Kulturen, European Linguistics, sowie Medieval and Renaissance Studies für Absolventinnen und Absolventen der Skandinavistik an.

Durch die erworbenen Sprach- und interkulturellen Kompetenzen steht Absolventinnen und Absolventen der Skandinavistik der skandinavische Raum als attraktiver Arbeitsmarkt offen.

Da die Zulassung zu den einzelnen Masterstudiengängen von der fachwissenschaftlichen Spezialisierung des gewählten Hauptfaches sowie von zusätzlichen Sprachkompetenzen abhängig sein kann, sollten sich Studierende rechtzeitig über die jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen informieren.

Eine Übersicht aller Kombinationsfächer zum Fach Skandinavistik für Studierende, die ihr B.A.-Studium zum WS 2013/14 oder später aufgenommen haben:

Altertumswissenschaften | Archäologische Wissenschaften | Bildungswissenschaft und Bildungsmanagement | Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft | English and American Studies/Anglistik und Amerikanistik | Ethnologie | Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie | FrankoMedia – Französische Sprache, Literatur und Kultur* | Geschichte | IberoCultura – Spanische Sprache, Literatur und Kultur | Islamwissenschaft | Judaistik | Klassische Philologie | Kunstgeschichte | Medienkulturwissenschaft | Musikwissenschaft | Neuere und Neueste Geschichte | Philosophie | Politikwissenschaft | Romanistik | Russlandstudien | Sinologie | Slavistik | Soziologie | Sportwissenschaft – Bewegungsbezogene Gesundheitsförderung* | Vorderasiatische Altertumskunde |

* Studienfächer, die mit dem Sternsymbol gekennzeichnet sind, sind für Studienanfänger nicht mehr wählbar.

Zu den Fächerkombinationen siehe auch die Informationen der "Gemeinsamen Kommission der Philologischen, Philosophischen und Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät". Dort finden Sie ebenfalls die Fächerkombinationen für Studierende, die ihr Studium vor dem WS 2012/13 aufgenommen haben. » mehr

Rechtlicher Hinweis
Bei den auf dieser Seite vom Dezernat 5 - Recht zur Verfügung gestellten Fassungen von Satzungen (insbesondere Zulassungsordnungen und Auswahlsatzungen sowie Studien- und Prüfungsordnungen) handelt es sich überwiegend um sogenannte Lesefassungen. Das heißt, in den Text der ursprünglichen Satzungen wurden jeweils alle nachfolgend vom Senat der Universität beschlossenen Änderungen eingearbeitet; bei den Bachelor- und Masterprüfungsordnungen handelt es sich in der Regel um Ausschnitte der jeweiligen Prüfungsordnung (Rahmenprüfungsordnung, fachspezifische Bestimmungen und Anlagen).
Alle Lesefassungen wurden mit großer Sorgfalt erstellt. Gleichwohl kann nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass hierbei unbemerkt Fehler unterlaufen sind. Rechtlich verbindlich sind daher allein die amtlich bekanntgemachten, das heißt in den Amtlichen Bekanntmachungen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau bzw. bis zum Jahr 2000 im Amtsblatt des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums veröffentlichten Satzungen und Änderungssatzungen.

Zentrale Studienberatung


Das Service Center Studium - Zentrale Studienberatung (ZSB) der Universität informiert und berät zu allen Fragen, die vor, zu Beginn und während des Studiums auftreten können. Wenn Sie darüber hinaus noch fachspezifische Fragen haben, können Sie sich auch an die jeweilige Studienfachberaterin / den jeweiligen Studienfachberater wenden.

Studienfachberatung


Jan Wehrle, M.A.
Skandinavisches Seminar
Raum 3512
Platz der Universität 3
D-79098 Freiburg
Tel.: +49 761 203-3364

studienbuero@skandinavistik.uni-freiburg.de


Prüfungsamt


Werthmannstr.8/Rückgebäude, 79098 Freiburg
Fax: 0761 203-9267
http://www.geko.uni-freiburg.de

Bachelor- und Masterstudiengang, Lehramtsstudiengang gemäß GymPO I
Dr. Tobie Walther
Tel. 203-3221
tobie.walther@geko.uni-freiburg.de
Raum 02 010/2. OG
Sprechstunde: Dienstag 10.15-12.30 Uhr, Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

Magister- und Promotionsstudiengang, Lehramtsstudiengang gemäß WPO
Annette Ehinger
Tel. 203-2011
annette.ehinger@geko.uni-freiburg.de
Raum 03 011/3. OG
Sprechstunde: Dienstag 10.15-12.30 Uhr, Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

Achtung: In der vorlesungsfreien Zeit gelten gesonderte Sprechstunden, bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor einem Besuch.