Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Studienangebot Alle Studienfächer

Alle Studienfächer

Zahnmedizin

Staatsexamen


Bei einem schönen Lächeln geht Ihnen das Herz auf, sie arbeiten gerne feinmotorisch und möchten ein Studium, in dem Sie schon reichlich praktische Erfahrungen sammeln? Zahnmedizin an der Universität Freiburg bietet Ihnen genau dies. Profitieren Sie von exzellenter technischer Ausstattung, modernen Studieninhalten und einem rundum abwechslungsreichen Studium an einer der größten Universitätskliniken Deutschlands.

Studienbeginn:

Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit:

11 Semester für den gesamten Studiengang

Zulassung: Erstsemester:

Mit Zulassungsbeschränkung (hochschulstart)

Nicht EU-Bürger/innen (ohne deutsches Abitur) nehmen nicht an dem Auswahlverfahren über Hochschulstart teil, die Vergabe erfolgt innerhalb einer Quote von 5% der Studienplätze. Die Bewerbung erfolgt direkt über das Bewerbungsportal der Universität Freiburg

Höhere Semester:

Zulassungsbeschränkt (Uni): Weitere Informationen über das Auswahlverfahren für höhere Semester erhalten Sie aus diesem Informationsblatt.

Bewerbungsfrist: Erstsemester: Detailinformationen zu den Bewerbungsfristen von hochschulstart.de.
Höhere Semester: 01.07. - 20.08. (Wintersemester), 01.12. - 15.01. (Sommersemester)

Fakultätszugehörigkeit: Medizinische Fakultät

Das Studium der Zahnmedizin beginnt mit der Vorklinik, in der fachliche Grundlagen aus naturwissenschaftlicher, medizinischer und zahntechnischer Sicht vermittelt werden. In den ersten Semestern erlangen Sie sowohl theoretische als auch praktische naturwissenschaftliche Kenntnisse in Chemie, Physik und Biologie. Die erworbenen naturwissenschaftlichen Grundlagenkenntnisse stellen Sie nach dem zweiten Fachsemester im Vorphysikum, einer naturwissenschaftlichen Vorprüfung, unter Beweis.

Außerdem belegen Sie mehrere Vorlesungen zur Anatomie des Menschen. An die verwendete Medizinersprache werden Sie im Kurs der Medizinischen Terminologie herangeführt. Ab dem zweiten Fachsemester belegen Sie Phantomkurse, in welchen Sie mit Gummimaske an einem Phantomkopf arbeiten und sich mit einer ganzen zahnärztlichen Einheit, bestehend aus Zahnarztstuhl und Behandlungseinheit mit Bohrer, Sauger etc. vertraut machen. Mit den für Zahnärzte elementaren Werkstoffen werden Sie sich in der Vorklinik beschäftigen. In den meisten vorklinischen Semestern sind Praktika zum Erwerb von praktischen Kompetenzen vorgesehen, die am Universitätsklinikum Freiburg angeboten werden. Der vorklinische Studienabschnitt wird mit der zahnärztlichen Vorprüfung, dem Physikum, beendet.

Nach fünf Semestern Vorklinik sind Sie schließlich bestmöglich vorbereitet für den klinischen Teil ihres Zahnmedizinstudiums. Die klinischen Kurse umfassen Maßnahmen zur Zahnerhaltung, zahnärztliche Chirurgie, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, prothetische Maßnahmen und die Behandlung von Kiefer- und Zahnfehlstellungen. Neben der theoretischen Ausbildung und den Arbeiten am Phantomkopf steht die praktische Ausbildung am Patienten im Vordergrund. Der klinische Teil Ihres Studiums dauert in der Regel weitere fünf Semester. Nach dem klinischen Studienabschnitt können Sie schließlich das Staatsexamen bzw. die Zahnärztliche Prüfung ablegen. Bevor sie als Kassenarzt zugelassen werden, arbeiten Sie zwei Jahre als Assistenzarzt bei einer Zahnmediziner*in oder in einer Zahnklinik. Durch eine weitere vierjährige Gesamtausbildung ist eine Spezialisierung zum Facharzt für Kieferorthopädie oder Oralchirurgie möglich.

Während Ihres Studiums werden Sie sowohl Vorlesungen und Seminare besuchen als auch in Kleingruppen arbeiten und moderne E-Learning-Module absolvieren.

 

Für ein Studium der Zahnmedizin sollten Sie...

  • Freude an medizinischen Problemstellungen haben,
  • sich für Naturwissenschaften interessieren,
  • gerne mit, im und am Menschen arbeiten,
  • gerade im Hinblick auf den späteren Berufswunsch über soziale Kompetenzen verfügen.

 

Deshalb sollten Sie Zahnmedizin an der Universität Freiburg studieren:

  • An der Universität Freiburg steht die praktische Ausbildung am Patienten im Vordergrund
  • Sie profitieren von moderner technischer Ausstattung
  • Mit den neusten Geräten lernen Sie schon in der Vorklinik aktuelle Verfahren der Zahntechnik, wie digitales Schleifen anzuwenden
  • Der Fachbereich ist forschungsstark
  • Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ist laut aktuellem Shanghai-Ranking (Academic Ranking of World Universities) die beste Wahl für ein Zahnmedizinstudium in Deutschland. Weltweit belegt sie im Fach „Dentistry&Oral Sciences“ mit weiteren Top-Universitäten die Plätze 51-75. (Kriterien sind beispielsweise gewonnene Nobelpreise, veröffentlichte Studien, zitierte Forscher, akademische Leistung)

Nach dem Abschluss des Staatsexamens in Zahnmedizin dürfen Sie der Zukunft aller Wahrscheinlichkeit nach relativ gelassen entgegensehen. Der klassische Werdegang eines Zahnarztes sieht nach dem Studium die Doktorarbeit und Assistenzzeit vor. Falls Sie nicht planen, als Zahnärzt*in zu praktizieren, wäre der Einstieg in die Dentalindustrie und Forschung womöglich das Richtige für Sie. In der Dentalindustrie können Sie im Kundendienst oder Produktmanagement Fuß fassen. Die zahnmedizinische Informatik ist darüber hinaus eine Option mit interessanter Zukunftsperspektive. Unternehmensberatungen und wissenschaftliche Medien profitieren ebenfalls von Ihren im Studium erlangten Kenntnissen und Kompetenzen.


Bitte beachten Sie:
Für das Sommersemester 2020 und das Wintersemester 2020/21 können sich Abweichungen von einzelnen Regelungen der Zulassungsordnungen, Auswahlsatzungen und Aufnahmeprüfungssatzungen sowie der Studien- und Prüfungsordnungen aus der Corona-Satzung ergeben.

Rechtlicher Hinweis
Bei den auf dieser Seite vom Dezernat 5 - Recht zur Verfügung gestellten Fassungen von Satzungen (insbesondere Zulassungsordnungen und Auswahlsatzungen sowie Studien- und Prüfungsordnungen) handelt es sich überwiegend um sogenannte Lesefassungen. Das heißt, in den Text der ursprünglichen Satzungen wurden jeweils alle nachfolgend vom Senat der Universität beschlossenen Änderungen eingearbeitet; bei den Bachelor- und Masterprüfungsordnungen handelt es sich in der Regel um Ausschnitte der jeweiligen Prüfungsordnung (Rahmenprüfungsordnung, fachspezifische Bestimmungen und Anlagen).
Alle Lesefassungen wurden mit großer Sorgfalt erstellt. Gleichwohl kann nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass hierbei unbemerkt Fehler unterlaufen sind. Rechtlich verbindlich sind daher allein die amtlich bekanntgemachten, das heißt in den Amtlichen Bekanntmachungen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau bzw. bis zum Jahr 2000 im Amtsblatt des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums veröffentlichten Satzungen und Änderungssatzungen.

Zentrale Studienberatung


Das Service Center Studium - Zentrale Studienberatung (ZSB) der Universität informiert und berät zu allen Fragen, die vor, zu Beginn und während des Studiums auftreten können. Wenn Sie darüber hinaus noch fachspezifische Fragen haben, können Sie sich auch an die jeweilige Studienfachberaterin / den jeweiligen Studienfachberater wenden.

Studienfachberatung


Organisation des vorklinischen Studienabschnitts einschl. Vorphysikum, Physikum
Martina Richter
Tel.: +49 761 270-47960

zmk-studiendekanat-lehre@uniklinik-freiburg.de
Webseite
Organisation des klinischen Studienabschnitts einschl. Staatsexamen
Martina Feldmeier
Tel.: +49 761 270-49210
Fax: +49 761 270-47950

zmk-studiendekanat-lehre@uniklinik-freiburg.de
Sprechstunde: 

Mo - Fr 10:00 - 12:00 Uhr sowie Mo - Do 13:30 - 14:30 Uhr


Webseite

Prüfungsamt


Department für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde
Studiendekanat Zahnmedizin
Hugstetterstr. 55
79106 Freiburg
Auswahlverfahren der Hochschule (AdH) – Auswahlgrenzen in früheren Vergabeverfahren

Semester Auswahlgrenze AdH
Sommersemester 2019 1,4
Wintersemester 2018/2019 1,4
Sommersemester 2018 1,5
Wintersemester 2017/2018 1,4
Sommersemester 2017 1,5
Wintersemester 2016/2017 1,4
Sommersemester 2016 1,5
Wintersemester 2015/2016 1,4
Sommersemester 2015 1,5
Wintersemester 2014/2015 1,5

Bewerberinnen und Bewerber, die nicht EU-Staatsangehörige/r sind und/oder kein deutsches Abiturzeugnis haben, können am Losverfahren nicht teilnehmen.

Losverfahren werden in denjenigen Studiengängen durchgeführt, die zulassungsbeschränkt sind und in denen nicht alle Studienplätze angenommen wurden. Sind nach dem letzten Nachrückverfahren noch Studienplätze frei, werden diese in einem Losverfahren vergeben. Die Antragstellung für die Teilnahme am Losverfahren hat online und für jeden gewünschten Studiengang gesondert zu erfolgen. Bewerbungsfrist für das Wintersemester ist jeweils vom 1. September - 30. September, Bewerbungsfrist für das Sommersemester ist jeweils vom 1. März - 31. März. Anträge, die außerhalb dieser Fristen eingehen, werden nicht berücksichtigt.

Das Online-Bewerberportal für das Losverfahren ist nur während der Bewerbungsfrist und nur für die am Losverfahren teilnehmenden Studiengänge geöffnet.