Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Studienangebot Auslaufende und aufgehobene …

Auslaufende und aufgehobene Studiengänge

Griechisch

Polyvalenter Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang - Hauptfach (mit Option Lehramt Gymnasium)


Sie möchten in die Welt der großen Dichter und Philosophen eintauchen? Sich mit Werken in und mit einer Sprache auseinandersetzen, die Europa in seiner Identität in hohem Maße geprägt hat? Dann lernen Sie im polyvalenten Studiengang ‚Griechisch‘ Literatur und Sprache dieser großartigen Kultur kennen! Durch ein spannendes Studium mit der Option des späteren Lehramts am Gymnasium bereiten Sie sich optimal darauf vor, Ihre Schüler*innen an die Kultur der alten Griechen heranzuführen. Studieren Sie an einer der traditionsreichsten und erfolgreichsten Universitäten Deutschlands – studieren Sie Griechisch an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Unterrichtssprache:

Deutsch

Studienbeginn:

Wintersemester

Regelstudienzeit:

6 Semester für den gesamten Studiengang

Leistungsumfang:

180 ECTS-Punkte für den gesamten Studiengang

Zulassung: Erstsemester:

Mit besonderen Zulassungsvoraussetzungen: Aufnahmeprüfung
(1. das Graecum oder äquivalente Griechischkenntnisse und 2. mindestens mit der Note „befriedigend“ bewertete Leistungen in einer weiteren klassischen oder in einer modernen Fremdsprache in mindestens einem Schulhalbjahr der gymnasialen Oberstufe)

Weitere Informationen zum Zulassungsverfahren finden Sie auf den Internetseiten des Fachbereichs

Höhere Semester:

Nicht zulassungsbeschränkt

Bitte beachten Sie: Die Bedingungen für eine Zulassung zum Studium können sich bis zum Beginn der Bewerbungsfrist ändern.

Bewerbungsfrist: Erstsemester: 01.06. - 30.09.
Höhere Semester: Wintersemester: 01.06. - 30.09., Sommersemester: 01.12. - 31.03.
Wichtige Informationen zu den notwendigen Bewerbungsunterlagen für höhere Semester.
Fakultätszugehörigkeit: Philologische Fakultät

Als philologischer Studiengang setzt sich das Fach Griechisch sowohl aus einem literaturwissenschaftlichen als auch einem sprachwissenschaftlichen Teil zusammen. Sie befassen sich unter anderem mit klassischen Texten aus den Bereichen des Dramas, der Tragödie und Komödie, des Epos und der Lyrik, aber auch mit wissenschaftlicher Literatur, mit Werken der Geschichtsschreibung und philosophischen Schriften. Im Laufe des Studiums werden Sie in Text- und Grammatikübungen Ihre Sprachkenntnisse perfektionieren.

Im ersten Semester erhalten Sie einen umfassenden Überblick über das Fach und seine Gegenstände in der Lehrveranstaltung ‚Einführung in das Studium der Klassischen Philologie‘. Mit griechischen Stilübungen und Übungen zur Grammatik beschäftigen Sie sich von Beginn an und schulen auch im weiteren Verlauf Ihres Studiums Ihre Sprachkompetenzen beständig. Sie lesen, hinterfragen und erörtern die griechische Literatur und ihre bis heute anhaltenden Nachwirkungen in Vorlesungen und Seminaren. Ziel der Ausbildung ist zum einen, griechische Texte in ihrem kulturellen Umfeld und ihrem Nachleben zu verstehen, und zum anderen sich ein methodologisches Repertoire zu erarbeiten, das für die Arbeit mit Texten aller Art hilfreich ist.

Neben den fachlichen Kenntnissen gehört auch das Erlernen wissenschaftlicher Arbeitstechniken zu den Besonderheiten des Studiums an der Universität. Vom ersten Semester an lernen Sie beispielsweise Methoden der Informationsbeschaffung kennen und erwerben die Fähigkeit, mit Datenbanken umzugehen. Dazu kommt das korrekte Bibliographieren und Zitieren – zwei essentielle Qualitätsmerkmale wissenschaftlicher (Haus-)Arbeiten.

 

Das Studium an der Universität Freiburg erlaubt es Ihnen außerdem, weitere Lehrveranstaltungen aus anderen altertumswissenschaftlichen Disziplinen zu wählen und somit Ihr individuelles Profil zu bilden. Dadurch erwerben Sie weitere wertvolle Kenntnisse, die Ihnen für Ihre spätere Karriere, insbesondere in der Schule, aber auch in der Forschung oder freien Wirtschaft von großem Vorteil sein können.

Wenn Sie Ihre Begeisterung für die Inhalte des Faches mit anderen teilen möchten, können Sie sich für die Lehramtsoption entscheiden. Anstelle weiterer fachspezifischer Veranstaltungen belegen Sie dann die Module Bildungswissenschaften und Fachdidaktik. Im bildungswissenschaftlichen Modul werden Sie unter anderem in die zentralen Tätigkeiten von Lehrer*innen eingeführt, wie etwa:

  • Lernziele formulieren
  • Lernmedien gestalten
  • Eingreifen bei Konflikten
  • Fragen stellen
  • Erklären (etwa anhand von Beispielen)
  • Feedback geben

 

Entscheiden Sie sich für die Lehramtsoption, absolvieren Sie außerdem (in der Regel nach der Vorlesungszeit des ersten Semesters) ein dreiwöchiges Orientierungspraktikum an einer Schule.

 

Was muss mitgebracht werden, um den Studiengang erfolgreich studieren zu können?

Sie sollten

  • sich für die Geschichte und Kultur des antiken Griechenlands begeistern können, 
  • Lust darauf haben, sich intensiv mit Literatur und Sprache auseinanderzusetzen,
  • Spaß daran haben, viel zu lesen – von Texten alter Autoren bis hin zu fachwissenschaftlicher Literatur und
  • eine Sprache perfektionieren wollen – durch intensive Beschäftigung unter anderem mit der Grammatik und Übersetzung von einzelnen Sätzen bis hin zu längeren Texten.

Der polyvalente Bachelor richtet sich vor allem an Studierende, die an Gymnasien Griechisch unterrichten möchten. Durch das polyvalente Studium steht Ihnen die Option offen, nach Ihrem Bachelor einen Master of Education zu machen und sich damit für das Referendariat für das gymnasiale Lehramt zu qualifizieren. Darüber hinaus können Sie durch die erworbenen Kenntnisse in Sprache, Literatur und Kultur auch andere Tätigkeiten ausüben.

 

Mögliche Berufsfelder:

  • Verlagswesen (Lektor*in, Recherche)
  • Journalismus
  • Dokumentationseinrichtungen  (Bibliotheken, Recherche, Archive)
  • Kulturmanagement und Kulturvermittlung (Planung von Konferenzen und Ausstellungen)
  • Forschung (Wissenschaftliche/r Mitarbeit/Dienst, internationale Forschungsprojekte etc.)

 

Eine Übersicht aller Kombinationsfächer zum Fach Griechisch für Studierende, die ihr Polyvalenter-Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudium zum WS 2015/16 oder später aufgenommen haben:

Biologie | Chemie | Deutsch | Englisch | Französisch | Geographie | Geschichte | Informatik | Italienisch | Katholische Theologie | Latein | Mathematik | Philosophie/Ethik | Physik | Politikwissenschaft | Wirtschaftswissenschaft | Russisch | Spanisch | Sport | Chinesisch

Musik wird an der Musikhochschule Freiburg studiert. Bitte informieren Sie sich rechtzeitg über die dortigen Aufnahmemodalitäten. Sie können jedes Lehramtsfach der Universität Freiburg mit dem künstlerischen Fach Musik kombinieren.
Beachten Sie außerdem: Für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst (Referendariat) in Baden-Württemberg ist im Fach Katholische Theologie die konfessionelle Zugehörigkeit erforderlich. Eine Kombination der Fächer Katholische Theologie und Philosophie/Ethik ohne ein weiteres Fach ist ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie:
Ab dem Sommersemester 2020 können sich Abweichungen von einzelnen Regelungen der Zulassungsordnungen, Auswahlsatzungen und Aufnahmeprüfungssatzungen sowie der Studien- und Prüfungsordnungen aus der Corona-Satzung ergeben.

Rechtlicher Hinweis
Bei den auf dieser Seite vom Dezernat 5 - Recht zur Verfügung gestellten Fassungen von Satzungen (insbesondere Zulassungsordnungen und Auswahlsatzungen sowie Studien- und Prüfungsordnungen) handelt es sich überwiegend um sogenannte Lesefassungen. Das heißt, in den Text der ursprünglichen Satzungen wurden jeweils alle nachfolgend vom Senat der Universität beschlossenen Änderungen eingearbeitet; bei den Bachelor- und Masterprüfungsordnungen handelt es sich in der Regel um Ausschnitte der jeweiligen Prüfungsordnung (Rahmenprüfungsordnung, fachspezifische Bestimmungen und Anlagen).
Alle Lesefassungen wurden mit großer Sorgfalt erstellt. Gleichwohl kann nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass hierbei unbemerkt Fehler unterlaufen sind. Rechtlich verbindlich sind daher allein die amtlich bekanntgemachten, das heißt in den Amtlichen Bekanntmachungen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau bzw. bis zum Jahr 2000 im Amtsblatt des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums veröffentlichten Satzungen und Änderungssatzungen.

Zentrale Studienberatung


Das Service Center Studium - Zentrale Studienberatung (ZSB) der Universität informiert und berät zu allen Fragen, die vor, zu Beginn und während des Studiums auftreten können. Die School of Education „Freiburg Advanced Center of Education“ (FACE) bietet Beratung speziell für Interessierte am Lehramtsstudium. Wenn Sie darüber hinaus noch fachspezifische Fragen haben, können Sie sich auch an die jeweilige Studienfachberatung wenden.

Studienfachberatung


Dr. Stefan Faller
Seminar für Griechische und Lateinische Philologie
Raum 1212
Platz der Universität 3
79085 Freiburg
Tel.: +49 761 203-3128

stefan.faller@altphil.uni-freiburg.de
Sprechstunde: Montag, 13-14 Uhr, auch in der vorlesungsfreien Zeit.
Webseite
Anne Schlichtmann
Seminar für Griechische und Lateinische Philologie
Raum 1204
Platz der Universität 3
79098 Freiburg
Tel.: +49 761 203-3130

anne.schlichtmann@altphil.uni-freiburg.de
Sprechstunde: Mi, 14-15h (auch in der vorlesungsfreien Zeit)
Webseite


Prüfungsamt


Werthmannstr.8/Rückgebäude, 79098 Freiburg
http://www.geko.uni-freiburg.de

Bachelor- und Masterstudiengang, Lehramtsstudiengang gemäß GymPO I
Dr. Tobie Walther
Tel. 203-3221
tobie.walther@geko.uni-freiburg.de
Raum 02 010/2. OG
Sprechstunde: Dienstag 10.15-12.30 Uhr, Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

Magister- und Promotionsstudiengang, Lehramtsstudiengang gemäß WPO
Annette Ehinger
Tel. 203-2011
annette.ehinger@geko.uni-freiburg.de
Raum 03 011/3. OG
Sprechstunde: Dienstag 10.15-12.30 Uhr, Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

Achtung: In der vorlesungsfreien Zeit gelten gesonderte Sprechstunden, bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor einem Besuch.

Aus der Tabelle der Ergebnisliste können Sie entnehmen, welche Verfahrensnote/Punktzahl im Rahmen des Auswahlverfahrens bzw. welche Wartezeit für eine Zulassung ausgereicht hätte. Die Verfahrensnote bzw. Punktzahl ergibt sich je nach Studienfach aus der Abiturdurchschnittsnote bzw. gewichteten Abitursnoten, Testergebnissen bzw. Ergebnis des Auswahlgesprächs sowie einschlägigen beruflichen oder praktischen Erfahrungen für das jeweilige Studienfach.


Ausführliche Ergebnisliste mit den Ergebnissen des 1., 2. und 3. Nachrückverfahrens.

Bewerberinnen und Bewerber, die nicht Staatsangehörige eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder von Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum sind oder nicht gemäß § 1 Abs. 2 Nr. 2-3 HZVO (Hochschulzulassungsverordnung Baden-Württemberg) Deutschen gleichgestellt sind und/oder keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung besitzen, können nicht am Losverfahren teilnehmen.

Losverfahren werden in denjenigen Studiengängen durchgeführt, die zulassungsbeschränkt sind und in denen nicht alle Studienplätze angenommen wurden. Sind nach dem letzten Nachrückverfahren noch Studienplätze frei, werden diese in einem Losverfahren vergeben. Die Antragstellung für die Teilnahme am Losverfahren hat online und für jeden gewünschten Studiengang gesondert zu erfolgen. Bewerbungsfrist für das Wintersemester ist jeweils vom 1. September - 30. September, Bewerbungsfrist für das Sommersemester ist jeweils vom 1. März - 31. März. Anträge, die außerhalb dieser Fristen eingehen, werden nicht berücksichtigt.

Das Online-Bewerberportal für das Losverfahren ist nur während der Bewerbungsfrist und nur für die am Losverfahren teilnehmenden Studiengänge geöffnet.