Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Studienangebot Master

Master

Geschichte

Master of Arts (M.A.)


Sind Sie von der Geschichte in einer „longue durée“ von der Antike bis zur Gegenwart fasziniert, dann bietet sich unser forschungsnaher Master Geschichte in idealer Weise an.  Ein ungewöhnlich breites Lehrangebot etwa aus der deutschen, west- und osteuropäischen, nordamerikanischen und ostasiatischen Geschichte, der Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte sowie der Geschichte des Altertums und des Mittelalters gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Fachkenntnisse und methodischen Kompetenzen interessengeleitet zu erweitern und vertiefen. Darüber hinaus spezialisieren Sie sich in einer der Epochen ihrer Wahl, in der Sie dann auch die Masterarbeit schreiben.  

Unterrichtssprache:

Deutsch

Studienbeginn:

Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit:

4 Semester für den gesamten Studiengang

ECTS-Punkte:

120

Zulassung: Erstsemester:

Mit besonderen Zugangsvoraussetzungen
Die Zugangsvoraussetzungen ergeben sich aus der Zulassungsordnung (siehe dazu unten die Box "Satzungen"). Nähere Informationen erhalten Sie auch bei der Fachstudienberatung.

Höhere Semester:

Mit besonderen Zugangsvoraussetzungen gemäß der Zulassungsordnung

Bewerbungsfrist: Erstsemester: Nicht-EU-Bürger*innen: Bis 31.07., EU-Bürger*innen: Bis 31.07.
Höhere Semester: Bitte wenden Sie sich an die zuständige Studienfachberatung
Bewerbung: Bewerbungsinfos des Studiengangs
Während des Bewerbungszeitraums können Sie sich online bewerben.
Fakultätszugehörigkeit: Philosophische Fakultät

Der Masterstudiengang Geschichte dauert 4 Semester, wobei das letzte für das Erstellen Ihrer Masterarbeit vorgesehen ist. Das Studium behandelt die vier klassischen Epochen der Geschichtswissenschaft, welche jeweils besondere Sprachkenntnisse erfordern:

  • Antike: Griechische und Römische Geschichte (Latinum oder Graecum)
  • Das europäische Mittelalter: ca. 600 - 1500 (Latinum)
  • Die Frühe Neuzeit: 1500 - 1800 (Latinum oder Französisch: B1)
  • Die Neueste Geschichte: 19. - 21. Jahrhundert (eine moderne Fremdsprache außer Englisch: B1)

Sie belegen Lehrveranstaltungen aus jeder dieser Epochen und arbeiten sich exemplarisch in die jeweiligen Forschungsprobleme der Fachgebiete ein. Das Historische Seminar der Universität Freiburg bietet dabei eine umfangreiche Anzahl an verschiedenen Lehrangeboten, aus welchen Sie Ihren individuellen Interessenschwerpunkten nachgehen können. Darüber hinaus belegen Sie ein eigens für diesen Studiengang angebotenes Masterseminar, das von zwei Dozierenden gemeinsam durchgeführt wird und diachron vergleichend verfährt.

In der fachlichen Ausbildung stehen geisteswissenschaftliche Kernkompetenzen sowie Methoden zur Interpretation verschiedener Quellengattungen im Mittelpunkt. Die Studierenden werden zu kritischem Textumgang, klarer mündlicher und schriftlicher Darstellung schwieriger Sachverhalte, vernetztem Denken und zur Entwicklung eigenständiger Fragestellungen befähigt.

Neben der exemplarischen Einarbeitung in ein Thema aus jeder der vier Epochen wählen Sie nach Ihren Interessen eine Epoche als Vertiefungsbereich aus. Basierend auf dieser Spezialisierung schreiben Sie schließlich Ihre Masterarbeit. Somit erwerben Sie Expertenwissen in einem spezifischen Fachbereich, mit dem Sie an wissenschaftlichen Diskussionen teilnehmen können.

Im Laufe Ihres Studiums wird besonders Wert auf den Erwerb von verschiedenen wissenschaftlichen Methoden gelegt, wie beispielsweise die Fähigkeit, unterschiedliche kulturelle Räume und Gesellschaften historisch zu vergleichen und geschichtswissenschaftlich zu analysieren. Des Weiteren lernen Sie diverse Schlüsselqualifikationen und Problemlösungskompetenzen, die zwar am historischen Gegenstand eingeübt, aber über eine fachwissenschaftliche Tätigkeit hinaus auch in politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Arbeitsfeldern eingesetzt werden können.

Im Masterstudium geht es zudem nicht nur um die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten, sondern auch darum, einen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung zu leisten: In der argumentativen Auseinandersetzung mit strittigen Forschungsthesen lernen Sie, Ihre Position plausibel und wirksam zu vertreten und sich auf unterschiedliche Dynamiken von Diskussionsgruppen einzustellen.

 

Voraussetzungen:

 

Neben den diversen Sprachkenntnissen in

  • Deutsch (C1)
  • Englisch (B2)
  • einer moderne Fremdsprache (B1) oder Latinum / Graecum / äquivalente Latein- oder Griechisch-Kenntnisse

 und einem Notendurchschnitt von mindestens 2,2 aus Ihrem Bachelorstudium sollten Sie außerdem:

  • Freude an geschichtswissenschaftlichen Methoden und dem kritischen Umgang mit Quelltexten mitbringen
  • Sachverhalte logisch in Wort und Schrift ausformulieren und Zusammenhänge aus verschiedenen Bereichen knüpfen können
  • Interesse an geschichtlichen Ereignissen und Geschehen, wie auch an der Analyse von geschichtlichen Verläufen und Entwicklungen haben

Mit einem Master of Arts-Abschluss in Geschichte stehen Ihnen viele Berufsfelder offen, da Sie im Laufe Ihres Studiums verschiedene Kernkompetenzen der analytischen und strukturierten Denkweise, die Fähigkeit des Verknüpfen von abstrakten Elementen, wie auch die Eigenschaft der Selbstorganisation und Selbstständigkeit entwickelt haben. Durch diese Kompetenzen haben Sie gute Chancen in allen Bereichen, die mit besonderen Kommunikationsfähigkeiten verbunden sind oder in denen das rasche Aneignen von neuem Wissen verlangt wird. Dazu gehören etwa die Medien (Fernsehen, Onlinemedien, Radio und Rundfunk), Kulturämter, aber auch Bildungsreinrichtungen im weitesten Sinne sowie die Politikberatung. Weitere mögliche Berufsfelder sind zudem:

  • Journalismus
  • Publizistik
  • Öffentliche Verwaltung
  • Museen (Kurator:in, Museumspädagog:in) / Gedenkstätten
  • Denkmalpflege / Grabungen
  • Dokumentationseinrichtungen
  • Non-Governmental Organisations / Vereine / Verbände / Stiftungen
  • Wissenschaft (Forschung und Lehre)
  • Verlagswesen (Lektor:in, Recherche)

Sie können darüber hinaus auch einer wissenschaftsnahen Tätigkeit nachgehen, wie beispielsweise in Forschungseinrichtungen, Bibliotheken, Archiven, oder eine akademische Laufbahn (wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in, Promotion, Habilitation) in Erwägung ziehen.


Bitte beachten Sie:
Ab dem Sommersemester 2020 können sich Abweichungen von einzelnen Regelungen der Zulassungsordnungen, Auswahlsatzungen und Aufnahmeprüfungssatzungen sowie der Studien- und Prüfungsordnungen aus der Corona-Satzung ergeben.

Rechtlicher Hinweis
Bei den auf dieser Seite vom Dezernat 5 - Recht zur Verfügung gestellten Fassungen von Satzungen (insbesondere Zulassungsordnungen und Auswahlsatzungen sowie Studien- und Prüfungsordnungen) handelt es sich überwiegend um sogenannte Lesefassungen. Das heißt, in den Text der ursprünglichen Satzungen wurden jeweils alle nachfolgend vom Senat der Universität beschlossenen Änderungen eingearbeitet; bei den Bachelor- und Masterprüfungsordnungen handelt es sich in der Regel um Ausschnitte der jeweiligen Prüfungsordnung (Rahmenprüfungsordnung, fachspezifische Bestimmungen und Anlagen).
Alle Lesefassungen wurden mit großer Sorgfalt erstellt. Gleichwohl kann nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass hierbei unbemerkt Fehler unterlaufen sind. Rechtlich verbindlich sind daher allein die amtlich bekanntgemachten, das heißt in den Amtlichen Bekanntmachungen der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau bzw. bis zum Jahr 2000 im Amtsblatt des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums veröffentlichten Satzungen und Änderungssatzungen.

Zentrale Studienberatung


Das Service Center Studium - Zentrale Studienberatung (ZSB) der Universität informiert und berät zu allen Fragen, die vor, zu Beginn und während des Studiums auftreten können. Wenn Sie darüber hinaus noch fachspezifische Fragen haben, können Sie sich auch an die jeweilige Studienfachberaterin / den jeweiligen Studienfachberater wenden.

Studienfachberatung


Dr. Heinrich Schwendemann
Historisches Seminar
KG IV, Raum 4422
Rempartstraße 15
79085 Freiburg
Tel.: +49 761 203-3422

heinrich.schwendemann@geschichte.uni-freiburg.de
Sprechstunde: Sprechzeiten siehe Webseite
Webseite


Prüfungsamt


Werthmannstr.8/Rückgebäude, 79098 Freiburg
Fax: 0761 203-9267
http://www.geko.uni-freiburg.de

Bachelor- und Masterstudiengang, Lehramtsstudiengang gemäß GymPO I
Dr. Tobie Walther
Tel. 203-3221
tobie.walther@geko.uni-freiburg.de
Raum 02 010/2. OG
Sprechstunde: Dienstag 10.15-12.30 Uhr, Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

Magister- und Promotionsstudiengang, Lehramtsstudiengang gemäß WPO
Annette Ehinger
Tel. 203-2011
annette.ehinger@geko.uni-freiburg.de
Raum 03 011/3. OG
Sprechstunde: Dienstag 10.15-12.30 Uhr, Donnerstag 14.00-16.00 Uhr

Achtung: In der vorlesungsfreien Zeit gelten gesonderte Sprechstunden, bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor einem Besuch.