Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Studierendenservices Berufseinstieg und … Von der Uni in den Beruf

Von der Uni in den Beruf

Verdeckter Stellenmarkt und Life/Work Planning

Life/Work Planning (LWP) ist ein effektives Verfahren, das Klarheit über ein komplexes Thema verschafft: Was kann ich, was will ich beruflich wirklich machen und wie komme ich genau dorthin?

LWP richtet sich an diejenigen, die ihre berufliche Zukunft systematisch planen und intensiv angehen wollen. Die Methode ist so einfach wie erfolgreich: Die eigenen Fähigkeiten und Interessen entdecken, passende Perspektiven erarbeiten und umsetzen.

Bei der Stellensuche eröffnet die Methode neue Wege. Denn viele Berufseinsteiger bewerben sich vor allem auf öffentlich ausgeschriebene Stellen. Was grundsätzlich vernünftig klingt, bietet jedoch nicht immer die größten Chancen. Denn viele Stellen werden ohne offizielle Ausschreibung in der Zeitung oder dem Internet neu besetzt. LWP zeigt den Zugang zu diesem eher „verdeckten“ Arbeitsmarkt und liefert eine Methode, sich diesen – ausgerüstet mit „ganz normalen Qualifikationen“ – systematisch zu erschließen.

Referent: Marc Buddensieg, Personalentwickler und ausgebildeter LWP-Trainer, LWP Institut Hannover

Termin: Donnerstag, 28.4.22, 18-20 Uhr
Ort: Online-Vortrag via Zoom
Anmeldung


Körpersprache im Bewerbungsgespräch

Worauf kommt es zu guter Letzt im Bewerbungsgespräch wirklich an? Warum erhält ein Bewerber die Zusage, wo sich doch alle anderen in der Regel ebenso gewissenhaft vorbereitet haben?
Zahlreiche Studien belegen, dass die Zusage des Arbeitgebers im Vorstellungsgespräch zu über 80 % von der nonverbalen Kommunikation des Bewerbers abhängt. Diese findet unterhalb der Wahrnehmungsschwelle statt und eröffnet dem, der seinen Bezugsrahmen um diese Ebene des Bewerbungsgesprächs erweitert, breitere Möglichkeiten sich stimmig zu präsentieren, gewinnend aufzutreten und souverän zu überzeugen.
Im Vortrag wird die Wahrnehmung für die eigene Körpersprache geschärft, das Bewusstsein für die eigenen nonverbalen Botschaften und jene des Gegenübers verfeinert und nonverbale Gesprächsstörer erläutert, die ein erfolgreiches Gesprächsergebnis behindern. Ein gelungener Auftritt erhöht dabei nicht nur die Zusage-Bereitschaft der Arbeitgeber, sondern auch Ihre Position bei den Gehaltsverhandlungen.

Referent: Christian Bernhardt – Dozent der Agentur für Arbeit, Meißen, Kommunikationspsychologe (FH) und Trainer für nonverbale Kommunikation

Termin: Donnerstag, 19.5.22, 18-20 Uhr
Ort: Online-Vortrag via Zoom
Anmeldung