Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Beratung Austauschprogramme und … ERASMUS

ERASMUS

erasmus charta portlet

 

Über Erasmus

In Erasmus+ werden die bisherigen EU-Programme für lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sowie die europäischen Kooperationsprogramme im Hochschulbereich zusammengefasst. Erasmus+ ist mit einem Budget in Höhe von rund 14,8 Mrd. Euro ausgestattet und umfasst den Zeitraum 2014–2020. Das Dachprogramm enthält die Teilprogramme Comenius (Schulbildung), Erasmus (Hochschulbildung), internationale Hochschulbildung (Erasmus Mundus), Leonardo (Berufsbildung), Grundtvig (Erwachsenenbildung), Jugend in Aktion (Jugend) und Sport (insbesondere Breitensport).


Die Verhandlungen über die Assoziierung der Schweiz zu Erasmus+ werden von der EU aufgrund der unklaren Situation nach der Volksabstimmung „Gegen Masseneinwanderung“ vom 09.02.2014 vorläufig nicht fortgeführt. Die Schweiz wird daher in den derzeit laufenden Ausschreibungen den Status eines Drittstaats haben. Dies bedeutet, dass Schweizer Einrichtungen zwar als Partner teilnehmen können, jedoch keine EU-Förderung erhalten. Auch am Studierendenaustausch über Erasmus kann die Schweiz, zumindest vorerst, nicht teilnehmen. Allerdings kann die Beteiligung von Schweizer Partnern an den einzelnen Programmen projektbezogen aus Schweizer Mitteln finanziert werden.


Die Universität Freiburg ist mit ihrer Beteiligung am Erasmus-Programm sehr erfolgreich. Der Bereich des Studienaufenthaltes an unseren europäischen Partnerfächern wird durch das EU-Büro im Rektorat der Universität in Zusammenarbeit mit vielen Fachkoordinatorinnen und Koordinatoren in den einzelnen Fächern organisiert.

Erasmus an der Uni Freiburg

Rund 50 Studienfächer der Universität Freiburg beteiligen sich am Hochschulprogramm Erasmus. Die Fächer haben mit über 300 europäischen Partnerhochschulen in über 30 Ländern Kooperationsvereinbarungen abgeschlossen und bieten mehr als 1.700 Austauschplätze für Studierende an. Alle an Erasmus beteiligten Fächer der Uni Freiburg haben Erasmus-FachkoordinatorInnen bestimmt, welche für Auswahl und Betreuung der Erasmus-Studierenden verantwortlich sind.

Die Grundlage für die Erasmus-Studienaufenthalte und somit auch für die Erasmus-Mobilitätszuschüsse für die Studierenden bilden interinstitutionelle Vereinbarungen zwischen der Universität Freiburg und den europäischen Partnerhochschulen. Auf Fachebene werden in den Vereinbarungen die Anzahl der Austauschstudierenden, die Aufenthaltsdauer und die Anforderungen an das Studien- und Sprachniveau festgelegt.

 

Kontakt

Erasmus-Hochschulkoordinator (Incomings, Outgoings, Praktika)

Ulrich Eckelt (EU-Büro im SCS, Sedanstr. 6, 2. OG, Raum 02024)


Tel.: +49 761/203-4269
Fax: +49 761/203-9084

Sprechzeiten (auch während der vorlesungsfreien Zeit):

  • Mo, Di, Do von 9:00 - 12:00 Uhr
  • Di und Do von 14:00 - 16:00 Uhr

Leiter EU-Büro

Christian Jäger, Ass. iur. (Friedrichstraße 41-43)


Tel.: +49 761/203-8845
Fax: +49 761/203-97562

Erasmus-Koordination (Outgoings, Praktika)

Felicitas Höfflin-Trefzer (Friedrichstraße 41-43)


Tel.: +49 761/203-4202
Fax: +49 761/203-97562

Erasmus-Datenbanken

Jacopo Mariotto (Friedrichstraße 41-43)


Tel.: +49 761/203-67565
Fax: +49 761/203-97562

Erasmus-Verwaltung (Outgoings)

Stefanie Rein (Friedrichstraße 41-43)


Tel.: +49 761/203-67472
Fax: +49 761/203-97562

Erasmus-Assistenz
(Incomings, Outgoings; auch auf Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch)

Alice Imbert
Andreas Haßmann
Giulia Santangelo
Greta Matthis
Marielle Raih
 

(EU-Büro im SCS, Sedanstr. 6, 2. OG, Raum 02024)


Tel.: + 49 761/203-4207
Fax: + 49 761/203-9084

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.