Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Austauschprogramme und … PROMOS FAQs

FAQs

hands-908164_960_720-pixabay-com-540x72.png

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zur Bewerbung auf ein DAAD-PROMOS-Stipendium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sollte Ihre Frage nicht beantwortet werden, kontaktieren Sie uns gerne per Email.

Bewerbungsunterlagen:

Müssen die Bewerbungsunterlagen auf Deutsch verfasst werden?

Nein, Sie können alle Unterlagen in deutscher oder englischer Sprache einreichen, dies spielt bei der Bewertung keine Rolle.

Muss ich auf alle Fälle einen Sprachtest einreichen oder gibt es hier Ausnahmen, z.B. wenn ich Muttersprachler bin?

Ja, auch wenn Sie Muttersprachler sind oder z.B. einen englischsprachigen Studiengang absolviert haben oder Englisch im Abitur als Prüfungsfach hatten, müssen Sie einen Sprachtest einreichen. Wir benötigen einen Sprachnachweis, in dem die vier Kategorien Hör- und Leseverständnis sowie die Sprech- und Schreibkompetenz bewertet werden, da für alle vier Kategorien Punkte vergeben werden.

Welche Sprachnachweise werden akzeptiert?

Sprachtest auf DAAD-Formular „Sprachzeugnis für deutsche Bewerber“ (wird vom Sprachlehrinstitut www.sli.uni-freiburg.de durchgeführt. Das Formular zum Sprachtest finden Sie im Abschnitt Bewerbungsunterlagen.

Bitte achten Sie darauf, dass bei dem Formular des SLI alle Seiten unterschrieben oder gestempelt werden.

Alternativ für englischsprachige Länder: Ergebnis des TOEFL, IELTS, PTE Academic oder UCLES-Tests.

Für spanischsprachige Länder: Ergebnis des DELE-Tests, insofern zusätzlich gültige Zugangsdaten angegeben werden.

Chinesisch: HSK
Andere Sprachtests: Diese müssen die Kategorien Hör- und Leseverständnis sowie Sprech- und Schreibkompetenz beinhalten. Falls Sie einen anderen Sprachtest einreichen möchten, schicken Sie uns bitte vorab einen Scan des Testergebnisses per Email zu, damit wir prüfen können, ob dieser akzeptiert werden kann.

Unabhängig von der Gültigkeitsdauer dürfen Sprachzeugnisse nicht älter als zwei Jahre sein!

Was sollte ich beim Verfassen des Lebenslaufs beachten?

  • Bitte erstellen Sie einen lückenlosen, tabellarischen und übersichtlich gegliederten Lebenslauf einschließlich Studiengang, aus dem neben Ihrer Berufserfahrung (Ausbildung, Nebenjobs, Praktika usw.) auch Ihr außerfachliches Engagement (Ehrenamtliche Tätigkeiten, Engagement in Vereinen, stud. Initiativen und anderen Institutionen, Auszeichnungen sowie Ihre Auslandserfahrungen, interkulturelle Kompetenzen usw.) hervorgeht.
  • Bitte kennzeichnen Sie Ihr ehrenamtliches Engagement eindeutig und fassen Sie dieses nicht mit anderen Tätigkeiten zusammen (also z.B. nicht "Engagement und Nebentätigkeiten", bitte gesonderte Angaben machen).
  • Bitte geben Sie bei allen Aspekten die zeitliche Dauer mit Datumsangabe an und beschreiben Sie, was Sie dort gemacht haben (also z.B. nicht nur Auslandsaufenthalte in den Ländern X, Y und Z, sondern auch mit genauer Angabe, was dort von wann bis wann gemacht wurde).
  • Bitte geben Sie zudem nur belegbare Stationen Ihres Lebenslaufes an, da wir gegebenenfalls Stichproben durchführen. Sie müssen keine Belege einreichen, sollten diese aber im Falle einer Stichprobe innerhalb von 4 Wochen bei uns einreichen können.
  • Bitte geben Sie zudem Ihre Nationalität an, da Aufenthalte in Ländern, deren Nationalität Sie haben oder in denen Sie in den letzten fünf Jahren gelebt haben, nicht gefördert werden dürfen.
  • Bitte geben Sie Ihren Namen auf jeder Seite an.
  • Zeilenabstand frei wählbar, Schriftgröße 11
  • Bitte beachten Sie die Maximallänge von 2 Seiten.

Was sollte das Motivationsschreiben idealerweise beinhalten?

Bitte erläutern Sie insbesondere die ersten beiden, aber auch die weiteren im Folgenden aufgeführten Aspekte:

  • Inhalte und Ziele des Praktikums/Sprach- oder Fachkurses/Studiums/Abschlussarbeitenaufenthaltes
  • Bezug zu Ihrem Studium, bisherigen und zukünftigen Studieninhalten
  • Gründe für die Wahl des Praktikumsgebers bzw. Hochschule oder Betreuers im Ausland sowie des Ziellandes
  • Bezug zu möglichen Zukunftsplänen
  • Persönliche Eignung
  • Was Sie bereits zur Vorbereitung unternommen haben
  • Gründe für die Bewerbung um ein DAAD-Stipendium
  • Bitte geben Sie auf jeder Seite Ihren Namen und die Seitenzahl an.
  • Zeilenabstand 1,5, Schriftgröße 11
  • Bitte beachten Sie die Maximallänge von 2,5 Seiten!

Was sollte ich hinsichtlich des Gutachtens beachten?

  • Bitte nutzen Sie für das Gutachten das Formular im Downloadcenter. Hierbei müssen Sie die Seite mit den Angaben zu Ihnen ausfüllen und der Gutachter sollte nur die Seite zum Ankreuzen ausfüllen und kein frei formuliertes erstellen!
  • Das Gutachten muss von einem /r Professor/in oder einem/r promovierten Mitarbeiter/in der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg oder einer anderen Universität, an der Sie bereits einen Abschluss erworben haben (z. B. Bachelor), ausgefüllt werden.
  • Bitte bringen Sie das Gutachten bei Ihrer Bewerbungsabgabe in einem vom/ von der Gutachter/in geschlossenen Umschlag mit oder lassen Sie das Gutachten von dem/r Gutachter/in direkt an das International Office im Service Center Studium in der Sedanstr. 6 (nicht im Rektorat am Fahnenbergplatz!) schicken.

Was sollte ich generell bezüglich der Form der Bewerbungsunterlagen beachten?

Neben den Inhalten Ihrer Bewerbungsunterlagen spielt auch die Form Ihrer Bewerbungsunterlagen eine wichtige Rolle, denn Ihre Unterlagen sind sozusagen Ihre „Visitenkarte“. Bitte beachten Sie daher folgende Punkte:

Bitte reichen Sie die Unterlagen entsprechend der Reihenfolge der entsprechenden Checkliste und gerne beidseitig bedruckt (der Umwelt zuliebe) ein! Bitte prüfen Sie zudem in der Checkliste, welche Unterlagen Sie in einfacher und welche in zweifacher Ausfertigung einreichen müssen.

Bitte achten Sie auch auf Ihre Rechtschreibung und lesen sich die Unterlagen vor der Abgabe noch einmal sorgfältig durch.

Bitte reichen Sie nur Unterlagen ein, die in einem einwandfreien Zustand sind.

Bitte reichen Sie keine Originale ein, wenn Sie diese zu einem späteren Zeitpunkt eventuell wieder benötigen. Einfache Kopien reichen i.d.R. aus.

Bitte planen Sie außerdem ausreichend Zeit für die Vorbereitung Ihrer Unterlagen ein und geben sich Mühe beim Verfassen und Zusammenstellen der entsprechenden Dokumente. Halten Sie sich zudem bitte an die Vorgaben hinsichtlich der Länge des Motivationsschreibens, Lebenslaufs und ggf. Exposés (s.h. Checkliste; Zeilenabstand 1,5, Schriftgröße 11).

Was sollte ich beim Ausfüllen der Onlinebewerbung und des Bewerbungsformulars hinsichtlich des Förderzeitraumes beachten?

Bitte tragen Sie hier nur die Daten Ihres tatsächlichen Projektes (Praktikum, Abschlussarbeit, Studienaufenthalt) ein, unabhängig davon, ob Sie früher anreisen oder später abreisen. Das heißt, Ihre im Bewerbungsformular und in der Onlinebewerbung angegebenen Aufenthaltsdaten (Förderzeitraum) müssen identisch sein mit der am Ende Ihres Aufenthalts einzureichenden Bestätigung ihres Projektes. Bitte teilen Sie uns aus diesem Grund etwaige Änderungen Ihrer Projektdaten unverzüglich per E-Mail mit.

Der Auslandsaufenthalt ist Teil ihres Studiums. Daher muss das in der Online-Bewerbung anzugebende geschätzte Abschlussdatum nach Ende ihres Förderzeitraumes liegen.

Warum ist es notwendig, dass die Praktikumssprache bei Praktikumsaufenthalten explizit von der Institution bestätigt wird?

Dies ist notwendig, da es auch sein kann, dass innerhalb einer Institution eine andere Sprache als die Landessprache genutzt wird.

Welche Unterlagen können nachgereicht werden?

Einzig folgende Dokumente können nachgereicht werden:

  • Gutachten: innerhalb von 2 Wochen nach Ende der Deadline (da von Dritten abhängig, sollte aber bereits beantragt sein; bitte geben Sie uns dann bei der Abgabe den Namen des Gutachters bekannt)
  • Studienbescheinigung für Folgesemester: Nachreichung per Email, sobald möglich (falls sich der Auslandsaufenthalt in ein Semester erstreckt, für das Sie sich erst zu einem späteren Zeitpunkt rückmelden können).

Alle anderen Dokumente müssen bis zum Ende der Deadline eingereicht werden. Unvollständig oder zu spät eingereichte Bewerbungen können leider aus formalen Gründen nicht berücksichtigt werden.

Zielländer:

Wieso können nur außereuropäische Aufenthalte gefördert werden, obwohl in der DAAD-PROMOS-Liste auch europäische Länder aufgeführt sind?

Es können nur Aufenthalte in außereuropäischen Ländern gefördert werden, da Aufenthalte im europäischen Raum über ERASMUS bzw. über ERASMUS Placement gefördert werden können. Sollten Sie einen Studien- oder Praktikumsaufenthalt im europäischen Raum planen, wenden Sie sich bitte an das EU-Büro!

Regelungen für Studierende der Medizin und der Pharmazie:

Ich bin Studierender der Medizin und möchte mein PJ im außereuropäischen Ausland absolvieren. Kann ich mich hierfür auch für ein DAAD-PROMOS-Stipendium bewerben?

Ja, bitte bewerben Sie sich für die Programmlinie Praktika.

Ich bin Studierender der Medizin und möchte für meine Doktorarbeit einen Aufenthalt im außereuropäischen Ausland durchführen. Kann ich mich hierfür auch für ein DAAD-PROMOS-Stipendium bewerben?

Ja, Sie gelten dann noch als Studierende/r und können sich regulär in der Programmlinie Abschlussarbeiten bewerben.

Was muss ich als Studierende/r der Medizin oder Pharmazie als Leistungsnachweis einreichen?

Bitte reichen Sie eine Leistungsübersicht aus Ihrem Grund- und Hauptstudium ein, sowie das Zeugnis für den ersten und, insofern vorhanden, zusätzlich das Zeugnis für den zweiten Abschnitt der Pharmazeutischen bzw. Ärztlichen Prüfung ein.

Finanzielle Aspekte: Stipendienumfang

Was beinhaltet ein DAAD-PROMOS-Stipendium?

Die Art und Höhe der finanziellen Förderung hängt von der Dauer des Aufenthaltes und dem Zielland ab.

Aufenthalte bis zu 10 Wochen: Reisekostenpauschale

Aufenthalte ab 10 Wochen: Reisekostenpauschale und monatliche Förderrate

Die entsprechenden Förderhöhen finden Sie in der DAAD-PROMOS-Liste.
Zudem haben Sie als Stipendiat/in die Möglichkeit, eine günstige Auslandsversicherung über den DAAD (kombinierte Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung) abzuschließen.

Ich muss für mein Vorhaben neben den Reise- und Lebenshaltungskosten auch Studiengebühren bezahlen. Können letztere im Rahmen dieser Förderung übernommen werden?

Nein, die Übernahme von Studien- oder Kursgebühren ist nicht vorgesehen.

Bin ich im Falle einer Zusage als Stipendiat/in automatisch über die DAAD-Gruppenversicherung versichert?

Nein, als Stipendiat/in besteht für Sie die OPTION, sich über die DAAD Gruppenversicherung zu versichern. Informationen zu dieser Möglichkeit erhalten Sie im Zuge der Zusage und auf der verlinkten Homepage.

Finanzielle Aspekte: Kombinationsmöglichkeiten:

Kann man mehrere PROMOS-Stipendien bekommen?

Ja, insofern die Maximalförderdauer von 6 Monaten innerhalb eines Studienabschnittes nicht überschritten wird, können Sie theoretisch auch mehrere PROMOS-Stipendien für unterschiedliche Aufenthalte beziehen.
Bsp: 1 Stipendium für ein 4-monatiges Studium und 1 Stipendium für ein 2-monatiges Praktikum.

Kann ich für mein Vorhaben auch mehrere Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen?

Die DAAD-PROMOS-Stipendien sind mit Auslands-BAFöG und mit einigen Inlandsstipendien (z.B. Deutschlandstipendium) kombinierbar. Bitte informieren Sie im Falle einer Zusage die BAFöG-Stelle, da die DAAD-PROMOS-Stipendien dort auf das BAFöG angerechnet werden. Nicht kombinierbar sind die DAAD-PROMOS-Stipendien mit anderen Förderungen, die speziell für den Auslandsaufenthalt gedacht sind. Zudem können nur unbezahlte Auslandaufenthalte gefördert werden. Bewerbungen um andere Stipendien für den Aufenthalt sind bei der Bewerbung anzugeben und das International Office ist über den Entscheid der anderen Stipendiengeber zu informieren. Im Falle zweier positiver Bescheide müssten Sie sich für eine der beiden Fördermöglichkeiten entscheiden.

Welche Regelungen gelten, falls mein Zielland von einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes betroffen ist?

Bitte beachten Sie, dass eine Förderung nicht möglich ist, wenn eine Reisewarnung für Ihr Zielland/die Zielregion besteht.

Reisewarnung wird vor Ausreise ausgesprochen: Keine Förderung möglich. Sie dürften die Reise natürlich trotzdem antreten, da dies in Ihrem Ermessen liegt,  wobei wir davon abraten würden. Stipendiengelder dürften dann jedoch, auch falls bereits zugesagt, nicht ausbezahlt werden. Sie müssten die Förderung zurücküberweisen, falls sie schon ausbezahlt wurde, auch wenn Sie den Flug schon gebucht haben. Daher raten wir Ihnen dringend, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen!

Reisewarnung wird während des Auslandsaufenthaltes ausgesprochen: Wird nach Beginn Ihres Aufenthaltes eine Reisewarnung ausgesprochen, müssen zwar bis dahin bereits bezahlte Stipendiengelder nicht zurückbezahlt werden, aber Sie sollten (müssten natürlich nicht) ausreisen und die Förderung könnte nicht fortgeführt werden (Gilt für monatliche Förderraten, die einmalige Reisekostenpauschale würde dies nicht betreffen, insofern die Reisewarnung erst nach Ihrer Abreise erfolgen sollte.)

Bei Teilreisewarnungen kommt es darauf an, in welchem Gebiet Sie sich befinden. Die Regelung trifft nur dann zu, wenn Sie in einem Gebiet sind, für welches die Teilreisewarnung ausgesprochen wurde.

Im Namen des DAADs weisen wir Sie zudem darauf hin, dass Sie sich bei Reisen in Regionen mit kritischer Sicherheitslage auf der Seite des Auswärtigen Amtes registrieren sollten („Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland“). Bitte verfolgen Sie jedoch die Sicherheitslage und den Verlauf der Ereignisse im Land und informieren Sie uns, wenn eine Reisewarnung ausgesprochen werden sollte.

Allgemeine Fragen:

Werden meine Unterlagen bei der persönlichen Abgabe bereits vollständig geprüft?

Aufgrund der großen Anzahl an Bewerbungen kann bei der Abgabe nur eine Überprüfung auf Vollständigkeit erfolgen. Erst nach Bewerbungsschluss erfolgt die vollständige formale Überprüfung der Unterlagen.

Wie stehen denn meine Chancen, ein Stipendium zu bekommen?

Hierzu kann leider keine pauschale Aussage getroffen werden. Dies hängt zum einen von der Qualität Ihrer Bewerbung und zum anderen von der Anzahl und der Qualität aller Bewerbungen, sowie dem jeweiligen Jahresbudget und den Kosten für die bewilligten Aufenthalte ab. Wir raten allen Interessenten, sich zu bewerben. In Anbetracht des Aufwandes und des möglichen Nutzens ist es unseres Erachtens einen Versuch wert.

Wann bekomme ich meine Zu-/Absage?

In der Regel versendet das International Office die Zu- und Absagen innerhalb von 2 – 3 Monaten nach Bewerbungsschluss per Mail an die von Ihnen bei der Online-Bewerbung angegebene E-Mail Adresse.

Was ist nach einer Zusage zu tun?

Annahmeerklärung: Bitte beachten Sie, dass Sie uns im Falle einer Zusage innerhalb von 10 Tagen Ihre ausgefüllte und unterschriebene Annahmeerklärung im Original zukommen lassen müssen. Sollten Sie sich bereits im Ausland befinden, können Sie uns auch zunächst einen Scan davon per Email zusenden, um die Frist zu wahren und uns das Original in Ruhe per Post zuschicken. Bitte stellen Sie daher sicher, Ihre Emails wöchentlich zu checken und auch im Ausland die Gelegenheit zum Versand der Annahmeerklärung zu haben.

Während des Auslandsaufenthaltes: Sie sind dazu verpflichtet, uns umgehend über etwaige Änderungen bezgl. Ihres Aufenthaltes zu informieren!

Nach Ende des Auslandsaufenthaltes: Sie müssen uns innerhalb von 4 Wochen einen Erfahrungsbericht und eine Bestätigung über die erfolgreiche Realisierung Ihres Vorhabens einreichen (Praktikum: Bestätigung des Arbeitgebers über erfolgreiche Absolvierung des Praktikums in angegebenen Zeitraum; Studium: Transcript of Records der ausländischen Hochschule; Abschlussarbeit: Bestätigung des Betreuers im Ausland über erfolgreich absolvierte Forschung im angegeben Zeitraum oder falls kein Betreuer im Ausland: Bestätigung des Betreuers der ALU über erfolgreich absolvierte Forschung im angegeben Zeitraum und Flugtickets, die den Aufenthalt im Ausland im angegebenen Zeitraum bestätigen). Einen Leitfaden zum Erstellen des Erfahrungsberichtes erhalten Sie von uns.

Im Falle einer Zusage: Wann erhalte ich das Geld?

Die Auszahlung des Stipendiums wird einige Zeit in Anspruch nehmen, da erst mehrere Verwaltungsvorgänge durchlaufen werden müssen. Bei Fragen zur Auszahlung Ihrer Gelder wenden Sie sich bitte an Frau Scheidler: luitgard.scheidler[a]io.uni-freiburg.de

Gibt es ein Nachrückverfahren und wie läuft dieses ab?

Ja, insofern andere Bewerber, die eine Zusage erhalten haben, von ihrem Stipendium zurücktreten (z.B. aus privaten Gründen, der Zusage anderer Stipendiengeber oder aufgrund einer Reisewarnung), gibt es ein Nachrückverfahren. Wir benachrichtigen in diesem Fall die in Frage kommenden Studierenden per Email (Reihenfolge entsprechend des Rankings der Auswahlkommission). Dies könnte auch noch passieren, wenn Sie sich bereits im Ausland befinden. Bitte informieren Sie uns daher immer gleich, wenn Sie eine Zu- oder Absage eines anderen Stipendiengebers erhalten haben, auch wenn Sie schon eine Absage von uns erhalten haben sollten. So kann das Verfahren für alle Bewerber beschleunigt werden.

Bekomme ich eine offizielle Bestätigung, dass ich das PROMOS-Stipendium erhalten habe?

Zusätzlich zu der schriftlichen Förderzusage durch das International Office erhalten alle Stipendiaten/innen eine vom Rektor der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg unterschriebene Stipendienurkunde. Diese kann allerdings erst nach Abschluss des jeweiligen Förderjahres erstellt und versandt werden.